18.10.13 17:13 Uhr
 394
 

Intelligenter Wasserzähler hilft Energiekosten im Haushalt zu vermindern

Ein erheblicher Faktor, der die Nebenkostenabrechnung zusätzlich in die Höhe schraubt, ist das tägliche Duschen.

Eine Firma aus der Schweiz hat einen Wasserzähler entwickelt, der die Temperatur und den Verbrauch für den aktuellen Duschgang anzeigt.

Strom benötigt der Zähler nicht. Er versorgt sich mit Energie durch den Wasserfluss. Der Einbau ist denkbar einfach und die Anschaffung günstig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: farbenfroh56
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Energie, Haushalt, Verbrauch, Sparen, Wasserzähler
Quelle: infoportal-nordfriesland.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
airberlin: Pilot und Crew wegen Tiefflug-Ehrenrunde scheinbar suspendiert
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2013 17:13 Uhr von farbenfroh56
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nächstes Jahr sollen die Energiekosten nochmals angehoben werden. Da lohnt es sich auf jeden Fall an jeder Ecke im Haushalt auch so viel Energie und Wasser wie möglich einzusparen.
Kommentar ansehen
18.10.2013 17:38 Uhr von tinagel
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Viele sind mit dem sparen schon längst am Limit. Mehr sparen geht halt einfach nicht.

Ich selbst genieße trotzdem noch mein Vollbad und beim Duschen denk ich auch nicht an den Zähler und will auch nicht erinnert werden. Das ist für mich Lebensqualität und wenn das was kostet, dann ist es eben so. Lieber spare ich woanders. Zb brauche ich kein Auto für 20tausend und mehr. Ich geh auch nicht ständig teuer essen und koche selbst. Muss halt jeder für sich selber wissen. Ich kenne Leute die frieren daheim um ein paar Cent zu sparen, könnten sich das heizen aber locker leisten. Sowas versteh ich nicht. Schlimm ist das nur für wirklich Arme, hier müsste der Regelsatz vom Amt angepasst werden.
Kommentar ansehen
18.10.2013 19:11 Uhr von TeKILLA100101
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wie sinnfrei... dann lieber nen Termostat mit durchflussbegrenzer..

wobei das alles nur wischiwaschi ist... der Durchlauferhitzer springt an und verbraucht strom, egal wie warm das wasser wird. der wird ja nicht wärmer nur weil ich mehr warmwasser aufdrehe, es wird zum kälter machen eben nur kaltes wasser beigemischt

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-Minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?