18.10.13 16:59 Uhr
 220
 

Rechtsbehelfe bei Umweltverträglichkeitsprüfungen: EU klagt gegen Deutschland

Im November 2012 hatte Deutschland auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes hin das Umweltrechtsbehelfsgesetz überarbeitet, wobei es um die Frage gegangen war, wem Klagerechte zustehen. Die Überarbeitung ist nach Auffassung der EU-Kommission jedoch unzureichend.

Zum Einen beziehen die geänderten Vorschriften bestimmte ältere Verfahren nicht ein. Zum Anderen rügt die Kommission, dass bei vorangegangenen Verwaltungsgerichtsverfahren nur die dort bereits vorgetragenen Argumente eingebracht werden dürfen.

Auch falle die Beweislast dafür, dass beanstandete Verfahrensfehler Konsequenzen für das Ergebnis der Umweltverträglichkeitsprüfung hatten, der Öffentlichkeit zu, was nicht in Einklang mit der EU-Richtlinie über die Umweltverträglichkeitsprüfung stehe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ISt/VAB
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, EU, Gesetz, Umwelt
Quelle: europa.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2013 17:13 Uhr von shadow#
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sieht so aus als würde ein weiteres Geschenk der Union an die Industrie kassiert werden.
Daumen hoch dafür!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?