18.10.13 16:57 Uhr
 237
 

Basketball/NBA: Jason Collins nach Schwulenouting arbeitslos

Noch vor einem halben Jahr war Basketballspieler Jason Collins mit seinen Homosexuellen-Outing in einem Artikel der "Sports Illustrated" der gefeierte Held.

Damals gratulierten ihm noch Barack Obama, Kobe Bryant und LeBron James, doch nun ist der 34-jährige ohne Verein.

Grund dafür könnte sein, dass die Basketballteams keine unnötige Aufmerksamkeit wegen des homosexuellen Spielers in den eigenen Reihen wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Sport
Schlagworte: NBA, Basketball, Homosexualität, Jason Collins
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA will Shootouts anstelle von Elfmeterschießen einführen
Fußball: Xabi Alonso verlängert Vertrag beim FC Bayern München nicht
Fußball: Arjen Robben erhielt irrsinnig hohes Angebot aus China - "Verrückt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2013 18:08 Uhr von Lornsen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Sportler sollten sich grundsätzlich erst nach ihrer aktiven Zeit outen.
Kommentar ansehen
19.10.2013 12:57 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er wird langsam alt und ist eh nur Mittelmaß, seine Situation unbedingt mit seinem Coming Out in Verbindung bringen zu müssen halte ich daher für fragwürdig.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?