18.10.13 13:28 Uhr
 1.498
 

USA: Halloween-Dekoration mit vermeintlicher Leiche sorgt für Polizei-Einsatz

Die Amerikaner lieben es, ihre Häuser zu Halloween möglichst schaurig zu dekorieren. Doch die Familien Mullins im US-Bundesstaat Oklahoma übertrieb es dann doch ein wenig.

Vor dem Garagentor lag eine scheinbare Leiche, deren Kopf blutig abgetrennt wurde. Weiter daneben dekorierten sie ihren Garten mit einer anderen "Leiche", die offenbar überfahren wurde.

Nachbarn hielten die Todesopfer jedoch für echt und alarmierten die Polizei: "Die Leute finden, dass wir zu weit gegangen sind und dass wir den Teufel anbeten würden", so die Familie, die versichert: "Aber wir sind normal, Wir lieben Jesus. Wir feiern Halloween."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Polizei, Leiche, Einsatz, Halloween, Dekoration
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2013 13:45 Uhr von Yoshi_87
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ist Halloween nicht erst am 31...? Hätten die das 1-2 Tage vorher gemacht hätte wohl keiner die Polizei gerufen.
Kommentar ansehen
18.10.2013 14:12 Uhr von atrocity
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Lach, wie se gleich versichern das sie Jesus lieben damit auch alle glauben das se normal sind :P
Kommentar ansehen
18.10.2013 14:40 Uhr von Askeria
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
"Aber wir sind normal, Wir lieben Jesus."
Finde den Fehler
Kommentar ansehen
18.10.2013 14:51 Uhr von Silver79
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
...vor allem Jesus lieben UND Halloween feiern ..ein sehr Christliches Fest ist das ^^
Kommentar ansehen
18.10.2013 14:54 Uhr von untertage
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
"normal"

Halloween hat der Jesus oder einer aus seiner Gang erfunden und zu Weihnachten setzen die Amis ihre Kinder so einem pädophilen alten Sack mit roten Klamotten und Bart auf den Schoß *grins*.

[ nachträglich editiert von untertage ]
Kommentar ansehen
18.10.2013 15:10 Uhr von Gribbel
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Auch hierzulande kleben leute fake leichenteile unter ihr auto. Das ist nicht komisch.
Kommentar ansehen
18.10.2013 15:59 Uhr von GaiusBaltar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab zuerst Defloration gelesen und war total verwirrt, bis ich meinen Fehler entdeckt habe.
Kommentar ansehen
18.10.2013 16:04 Uhr von bigX67
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Leute finden, dass wir zu weit gegangen sind und dass wir den Teufel anbeten würden" ...
"Aber wir sind normal, Wir lieben Jesus."

so weit ist es gekommen, dass mensch sich als christ outen muss, damit er von der christlichen kamarilla verschont bleibt.

denkanstoss.
Kommentar ansehen
18.10.2013 16:27 Uhr von tofhu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
loooooooool das ist das absurdeste, was ich seit langer zeit gelesen habe.... "Wir lieben Jesus. Wir feiern Halloween" die meinung des christus in bezug auf heidnische riten, bräuche, götzenanbetung und heucherei sind ja hinreichend dokumentiert.
würde christus heute auf die erde kommen, der würde nur kopfschüttelnd sagen: diese leute kenne ich nicht, mit denen habe ich nichts zu tun. und dann würde er sie aus dem genpool der meinschheit entfernen..
Kommentar ansehen
19.10.2013 05:52 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Askeria

"Aber wir sind normal, Wir lieben Jesus. Wir feiern Halloween." Finde den Fehler!

Ich erkenne 2 Fehler.
1. Fehler ist der groteske Inhalt ihrer Aussage und der
2. Fehler ist dass man hinter einem Komma Pronomen klein schreibt.
Kommentar ansehen
19.10.2013 20:28 Uhr von blade31
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
dein Name ist echt Programm

oh je

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?