18.10.13 13:17 Uhr
 46
 

Kenia: Nashörner sollen mit Mikrochip vor Wilderern geschützt werden

Im Kampf gegen Wilderer soll in Kenia jedes Nashorn einen Mikrochip in sein Horn eingepflanzt bekommen. Der kenianische Naturschutzbund KWS plant auch jedem Nashorn eine Erbgutprobe zu entnehmen.

Mit diesen Maßnahmen kann dann jedes Nashorn und jedes Horn in Kenia aufgespürt werden.

Diese Aktion wird von der Umweltschutzorganisation WWF gefördert. Der WWF liefert die Mikrochips und einige Scanner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kenia, Nashorn, Mikrochip
Quelle: www.suedostschweiz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde
Donald Trumps Präsidentenfete: 100.000 Dollar um dabei zu sein
Laut Umfrage masturbieren 39 Prozent heimlich während der Arbeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Comeback der Kultshow "Takeshis Castle"
Australien: Auto rast in Fußgängerzone - Drei Tote und mindestens 20 Verletzte
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?