18.10.13 13:05 Uhr
 362
 

"taz"-Chefredakteurin fordert Migrantenquote in ihrer Redaktion

Ines Pohl ist die Chefredakteurin der Berliner "Tageszeitung" ("taz") und hat neue Ideen für ihre Redaktion.

Die Journalistin möchte eine Migrantenquote einführen, derzeit sei der Anteil nur bei drei Prozent.

Pohl möchte jedoch 20 Prozent an Menschen mit Migrationshintergrund bei der "taz" einstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Quote, taz, Redaktion, Migranten-Quote, Ines Pohl
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2013 13:13 Uhr von Klassenfeind
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Soll sie doch...sie muss ja nur nach Mitte oder Kreuzberg gehen und schon wird sie fündig..kann zwar keiner richtig deutsch, dafür sind sie Migranten ..viel Spaß...

Deutschland wird immer schlimmer..

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
18.10.2013 13:15 Uhr von Blitzbirne
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird dann demnächst nicht mehr nach Qualifikation und Können eingestellt, sondern nach ethnischer Herkunft?
Noch ein Grund mehr, dieses linke Schmierenblatt nie zu lesen!
Kommentar ansehen
18.10.2013 13:19 Uhr von BlackMamba61
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Gut, dann wird hoffentlich nicht mehr einseitig geschrieben
Kommentar ansehen
18.10.2013 13:28 Uhr von desinalco
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wegen meiner solls da ne migrantenquote von 100% sein...schlimmer kann es dann auch nicht werden
Kommentar ansehen
18.10.2013 13:30 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ Blitze ...hast Du Dich verlesen.oder was !??

"Welt" ist für Dich ein linkes Schmieren-Blatt ??

Schmieren-Blatt kann stimmen aber links ...nöööö !!
Kommentar ansehen
18.10.2013 15:06 Uhr von Nightvision
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
egal wo eine quote gefordert wird, ist das auch immer ein zeichen von mangel, nämlich ein mangel an chancengleichheit. es gibt eine menge migranten die bei beförderungen nicht berücksichtigt werden, weil sie keinen deutschen namen haben. die meisten schreiben hier einfach nur müll, typisch rechter beissreflex. ja, für mich sind menschen die sich so äußern rechte, denn es ist keine konstruktive meinung die ihr hier von euch gebt, sondern nur rechte scheiße. die probleme die wir in deutschland haben immer nr den migranten anzulasten, das zeugt nicht gerade von einer objektiven wahrnehmung.
Kommentar ansehen
18.10.2013 15:53 Uhr von Blitzbirne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind
"Pohl möchte jedoch 20 Prozent an Menschen mit Migrationshintergrund bei der "taz" einstellen."
Kommentar ansehen
18.10.2013 20:01 Uhr von john_01
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn sie welche auf ihre Grundstück aufnehmen müßte,
würde sie anders reden.

[ nachträglich editiert von john_01 ]
Kommentar ansehen
22.10.2013 17:54 Uhr von AOC
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Soll mich nicht jucken, Lese diese komische Tageszeitung so wieso nicht.
Kommentar ansehen
26.10.2013 15:23 Uhr von mueppl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welche Zielgruppe an Lesern spricht sie mit dieser Forderung an?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?