18.10.13 06:07 Uhr
 930
 

Türkischer Geheimdienstchef soll Waffenlieferungen an al-Qaida organisiert haben

Der türkische Geheimdienstchef Hakan Fidan soll Waffenlieferungen an al-Qaida-nahe Gruppen in die Wege geleitet haben, das zumindest behauptet das "Wall Street Journal" in einem Artikel vergangene Woche.

In dem Artikel mit dem Titel "Der türkische Chefspion fährt seinen eigenen Syrien-Kurs" heißt es, der Nationale Geheimdienst habe Waffenlieferungen an die syrische Opposition arrangiert - ohne Rücksicht darauf, wer der Empfänger ist. Auch die al-Qaida-nahe al-Nusra-Front soll Waffen erhalten haben.

Hierdurch wolle man einerseits das Assad-Regime schwächen, andererseits aber auch eine kurdische Autonomieregion in Nordsyrien verhindern. Regierungsnahe türkische Blätter sehen in dem Artikel eine "Attacke auf die unabhängige Politik der neuen Türkei".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: TausendUnd2
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Geheimdienst, al-Qaida
Quelle: www.berliner-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.10.2013 06:14 Uhr von Kochi56
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Die Meinungen in der Türkei sind aber geteilt:
"In der türkischen Presse hat der WSJ-Artikel je nach politischer Ausrichtung Empörung oder Zustimmung ausgelöst."

Daher kommt also das Giftgas, haben die Türken ja auch gerne gegen die Kurden eingesetzt.
Kommentar ansehen
18.10.2013 09:09 Uhr von BlackMamba61
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
"Daher kommt also das Giftgas, haben die Türken ja auch gerne gegen die Kurden eingesetzt. "

Jetzt dreht hier langsam jemand vollkommen durch.
Hast du deine Pillen vergessen?
Wann hat denn die Türkei Giftgas eingesetzt und dann noch gegen die Kurden?

Wenn’s um Giftgas geht, kann niemand Deutschland/Deutschen das Wasser reichen.
Kommentar ansehen
18.10.2013 09:19 Uhr von usambara
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
dazu passt diese Meldung aber nicht: http://english.sabah.com.tr/...
Kommentar ansehen
18.10.2013 14:26 Uhr von Kochi56
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@BlackMamba61 und viewsonic999:

es geht hier weder um den 2ten weltkrieg, noch amerikaner, noch afghanistan und eine rechtsradikale pappnase bin ich auch nicht.

das ihr die giftgaseinsätze der türkei gegen die pkk/kurden leugnet, ist fast schon so schlimm wie das leugnen der judenvernichtung.

unter anderem:
"?emzînan, Nordkurdistan (Besatzer: Türkei) - Die türkische Regierung scheint die Kontrolle über die Nordkurdische Stadt in Colemêrg verloren zu haben. Nicht nur schwere Gefechte finden hier momentan statt; die gesamte Bevölkerung scheint sich gegen die türkische Regierung zu erheben.

Der BDP Abgeordnete eilte so schnell er konnte zum Ort des Geschehens, da ihm der Bürgermeister von Esendere und Gewer darüber unterrichteten, dass das türkische Militär erneut Gebrauch von chemischen Kampfstoffen macht, deren Nutzung durch die Genfer Konvention eigentlich verboten wurde, woran sich auch die Türkei halten müsse."
das internet ist voll von berichten über giftgaseinsätze und verdacht gegen die türkei:
https://www.google.de/...

[ nachträglich editiert von Kochi56 ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?