17.10.13 21:16 Uhr
 372
 

Frankreich: Proteste wegen Abschiebung eines 15-jährigen Roma-Mädchens

Am 9. Oktober wurde die 15-jährige Leonarda auf einem Schulausflug von der Polizei festgenommen und in den Kosovo abgeschoben (ShortNews berichtete).

Aus Solidarität protestieren tausende Gymnasiasten in Paris, sie blockierten 20 Schulen und gingen mit Spruchbändern zu dem Innenministerium.

Die Schüler möchten eine Rückkehr abgeschobener Gymnasiasten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bud_Bundyy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Schüler, Protest, Abschiebung, Roma
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Alexander Gauland und Alice Weidel neues Spitzen-Duo der AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2013 21:16 Uhr von Bud_Bundyy
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Respekt, die Franzosen wissen wie man protestiert. Ich bin mal gespannt wie lange die Linksregierung dies aushält.
Kommentar ansehen
17.10.2013 21:35 Uhr von CoffeMaker
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
Demonstration ohne Hirn.
Wenn man anfängt Ausnahmen aus Sympathiegründen zu machen diskriminiert man die anderen ausgewiesenen Asylanten was bedeutet das man einfach nicht mehr prüfen muss wer Asyl verdient oder nicht und damit jeder nur einfach Asyl schreien muss um dort zu bleiben.
Na dann viel Spass, wenn sich das dann rumspricht bricht Europa schneller zusammen als man "hasta la vista" sagen kann...
Kommentar ansehen
17.10.2013 21:50 Uhr von shadow#
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
So ist das eben, wenn man sich saublöd anstellt.
Hätten sie sie einfach nach der Klassenfahrt mit einem zivilen Fahrzeug am Bus abgeholt, wäre der Zirkus nicht passiert.
Aber dazu hätte ja jemand nachdenken müssen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?