17.10.13 21:00 Uhr
 588
 

Interneturgestein schwächelt: Yahoo wird von Facebook und Google zerquetscht

Auch ein Jahr nach Amtsantritt von Marissa Mayer als Yahoo-Chefin kommt der Interneturgestein nicht in die Spur, der Umsatz schrumpft und die Gewinne brechen, trotz der Fotoplattform Flickr und Blog-Plattform Tumblr, ein.

Im harten Kampf um die Werbegelder wird Yahoo von den Internet-Giganten Facebook und Google regelrecht zerquetscht.

Doch einen Schatz hat Yahoo noch. Der Internetpioneer hat Anteile am erfolgreichen chinesischen Unternehmen Alibaba, welches regelmäßig für fette Gewinne sorgte. Man möchte sich nun von weniger Anteilen als ursprünglich gedacht trennen, falls Alibaba an die Börse geht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Google, Umsatz, Yahoo
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2013 21:47 Uhr von Karlchenfan
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Drecksladen,die haben E-Mailadresse mit meinem Namen zugelassen,mit der dann Schmuh gemacht wurde.Und ich war dann erstmal der Blöde.Können meinetwegen in Schönheit zerrieben werden.
Kommentar ansehen
18.10.2013 00:12 Uhr von Brain.exe
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wen wunderts? Yahoo bietet keinen nutzen, Email Dienste gibt es bessere, meine Yahoo mail ist voller Spam, als einzige meiner mail Adressen. Als Suchmaschine sind sie einfach schlecht und finden kaum was. Als Startseite taugt es auch nicht weil es so voll ist. Fazit Yahoo ist Tot, daran ändert auch der Kauf von Tumbl nichts.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schulz - Miese Sicherheitslage in Deutschland wegen der Union
Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
USA: Donald Trump will Verteidigungsbudget um 54 Milliarden Dollar anheben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?