17.10.13 19:48 Uhr
 438
 

Großbritannien: Witwe muss Sudoku und Matheformel von Grabstein entfernen lassen

Angela Robinson, eine trauernde Witwe aus dem Ort Farndon, hat auf den Grabstein ihres Mannes ein Sudoku meißeln lassen, weil er das Rätselspiel so liebte. Jetzt erhielt sie einen Brief von der Stadtverwaltung: Das Sudoku muss entfernt werden.

Ihr geliebter Alan, der 2012 starb, war vernarrt in Mathematik und Sudokus. Damit die letzte Ruhestätte etwas persönlicher wird, ließ seine Witwe eine Matheformel und ein Sudoku auf den Grabstein anbringen.

Die Behörden finden aber, dass der Stein nicht zu den anderen Grabsteinen auf dem Friedhof passt und fordert die Entfernung der Abbildungen. Das besagte Sudoku ist übrigens nur fünf Zentimeter hoch, die Matheformel nur eine Zeile lang.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Witwe, Grabstein, Sudoku
Quelle: www.chesterchronicle.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2013 20:45 Uhr von magnificus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und da meckern wir immer über deutsches BeamtenTUN ;)
Kommentar ansehen
17.10.2013 21:54 Uhr von hxmbrsel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das Sterben wird im übrigen auch bald von der EU Reglementiert werden.
Einfach so bei nem Unfall, das geht dann nicht mehr und kostet extra.
Sterben im Krankenhaus führt Zukünftig zu Beitragserhöhungen, ist ja für die Mitarbeiter auch wirklich nicht hinnehmbar.
Sterben im Ausland(gilt nur für befreundete Staaten), führt dann zu sofortigen Ausgleichszahlungen in Milliardenhöhe.
Kommentar ansehen
18.10.2013 06:45 Uhr von brycer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@hxmbrsel:
Genau ;-)
In Zukunft darf nur noch nach vorherigem Antrag und Genehmigung an den Tagen Montag, Dienstag und Donnerstag gestorben werden. Natürlich nur während der normalen Dienstzeiten von 8:00 bis 15:00Uhr. Andernfalls wird ein Strafgeld in Höhe von ´Lebensalter x 10´ fällig.
Für Grabsteine gibt es dann genaue EU-Richtlinien, die nur noch drei verschiedene Modelle vorsehen. Größe, Farbe und Form sind alle gleich. Nur bei der Inschrift kann man wählen zwischen ´Nach- Vorname´ oder ´Vor- Nachname´ oder Anonym.
Das Geburts und Sterbedatum zwangsweise in der Form TT.MM.JJJJ
Schriftart und Größe natürlich bei allen gleich.
...
;-P

[ nachträglich editiert von brycer ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?