17.10.13 16:32 Uhr
 338
 

Jetzt mischt deutsches Außenministerium bei Beisetzung von Erich Priebke mit

Das Hickhack um die Leiche von Nazi Erich Priebke wird immer größer. Sowohl in Argentinien, Rom als auch in Henningsdorf lehnt man die Beisetzung ab (ShortNews berichtete). Jetzt mischt sich auch noch das deutsche Außenministerium in der Angelegenheit ein.

Der deutsche Staat ist demnach nicht verantwortlich für die Bestattung eines Deutschen, der im Ausland stirbt. Die Verantwortung würde einzig und allein bei den Angehörigen des Toten liegen, teilte ein Sprecher des Außenministeriums mit.

Die römischen Behörden stehen angeblich in Kontakt mit Deutschland. In Berlin sagt man aber, keine offizielle Anfrage erhalten zu haben. Das italienische Außenministerium teilt mit, dass man keinen Grund sehe, weswegen ein Deutscher nicht in Deutschland beerdigt werden könne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Beisetzung, Außenministerium, NS-Verbrecher, Erich Priebke
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2013 16:53 Uhr von desinalco
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
ich finde das höchstpeinlich...für deutschland
Kommentar ansehen
17.10.2013 16:57 Uhr von quade34
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ein Mausoleum für den Nazi, entprechend der Mausoleen für die bolschewistischen Massenmörder ist doch auch eine Möglichkeit. Sage mir keiner, dass die Neonazis dafür kein Geld zusammensammeln könnten.
Kommentar ansehen
17.10.2013 17:42 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Sein letzter Wunsch war es, neben seiner Ehefrau begraben zu werden. Deren Grab befindet sich aber nunmal in Argentinien.
Nazi-Schlächter hin oder her - aber einen solchen Wunsch sollte man niemandem verweigern!
Kommentar ansehen
17.10.2013 19:27 Uhr von hxmbrsel
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Meine Fresse auf irgend nem Kompost wird der doch wohl noch Platz haben!
Kommentar ansehen
17.10.2013 22:21 Uhr von Patreo
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
hetzer weder ist Priebke in Deutschland verstorben noch hat er derzeit die deutsche Staatsbürgerschaft.
Sollten seine Angehörigen oder Kameraden wie du es für nötig halten, kann man auf eigene Kosten eine Bestattung durchführen lassen.
http://www.zuspruch.de/...
Gilt für Familienmitglieder bis zum 3. Grad.



Du bist ja auch der Ansicht, dass er ohne in der Bundeswehr für die deutsche Demokratie gedient zu haben eine militärisches Begräbnis mit allen Ehren verdient hätte^^

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
19.10.2013 13:19 Uhr von dragon08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch alles ganz einfach

Verbrennen

Asche auf Meer verstreuen

Fertig

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?