17.10.13 16:32 Uhr
 333
 

Jetzt mischt deutsches Außenministerium bei Beisetzung von Erich Priebke mit

Das Hickhack um die Leiche von Nazi Erich Priebke wird immer größer. Sowohl in Argentinien, Rom als auch in Henningsdorf lehnt man die Beisetzung ab (ShortNews berichtete). Jetzt mischt sich auch noch das deutsche Außenministerium in der Angelegenheit ein.

Der deutsche Staat ist demnach nicht verantwortlich für die Bestattung eines Deutschen, der im Ausland stirbt. Die Verantwortung würde einzig und allein bei den Angehörigen des Toten liegen, teilte ein Sprecher des Außenministeriums mit.

Die römischen Behörden stehen angeblich in Kontakt mit Deutschland. In Berlin sagt man aber, keine offizielle Anfrage erhalten zu haben. Das italienische Außenministerium teilt mit, dass man keinen Grund sehe, weswegen ein Deutscher nicht in Deutschland beerdigt werden könne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Italien, Beisetzung, Außenministerium, NS-Verbrecher, Erich Priebke
Quelle: www.telegraph.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen