17.10.13 15:11 Uhr
 772
 

Deutschland: Milchprodukte werden teurer

Das Statistische Bundesamt hat im September einen Anstieg der Milchpreise um 20 Prozent festgestellt, bei Butter waren es sogar 29 Prozent.

Dabei ist Milch aber im EU-Vergleich in Deutschland noch vergleichsweise billig. Die Landwirte erhalten mittlerweile 5,5 Cent mehr für den Liter Milch als im Jahr 2012. Sie erwarten in 2013 ein Rekordjahr.

Groß ist weiterhin die Nachfrage aus dem asiatischen Ausland und Nordafrika, wo der Milchkonsum weiter rasant ansteigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Milch, Preisanstieg, Statistisches Bundesamt, Milchprodukt
Quelle: www.recklinghaeuser-zeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2013 15:15 Uhr von _griller_
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Muß Deutschland nicht EU Strafe zahlen, weil die Quote überschritten und zu viel Milch produziert wurde ?
Kommentar ansehen
17.10.2013 16:01 Uhr von hxmbrsel
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ist alles noch vergleichsweise billig!
Na klar, dann können wir ja weiter Tausende Liter Milch in die Kanalisation giessen, es ist ja vergleichsweise soooo billig!

Wer glaubt diesen Blödsinn denn noch?

Die EU Schmarotzer und Bundesregierungsklüngel, sofort absetzen, wenn es sein muss mit Gewalt!
Wie lange wollen wir noch dabei zugucken:
-Künstliche Preissteigerungen
-Kaum noch vernünftige bezahlbare Lebensmittel(Chemiedreck)
-Krankheiten von denen Ärzte noch nie was gelesen haben

Wie blind muss man sein um dass alles noch zu verteidigen?

[ nachträglich editiert von hxmbrsel ]
Kommentar ansehen
17.10.2013 16:08 Uhr von Draco Nobilis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN