17.10.13 13:56 Uhr
 432
 

Wie man die Symptome von Filzläusen erkennt und behandelt

Filzläuse können durch sexuellen Kontakt, aber auch über gemeinsam benutzte Handtücher und Wäsche übertragen werden. Mit bloßem Auge lassen sie sich als kleine schwarze Punkte am Haaransatz im Schambereich identifizieren. Auch ihre Eier lassen sich erkennen.

Aus diesen schlüpft nach einem Monat eine Laus. Symptome sind Rötungen und blaue Flecken, die an der Haut durch Bisse zurückbleiben. Diese treten sechs bis acht Tage nach einem Biss auf und können sich auf Leisten- und Oberschenkelregion ausweiten.

Kratzen sollte vermieden werden um eine Infektion bzw. Entzündung zu verhindern. Außerdem kann man sich den Wirkstoff Permethrin verschreiben lassen und diesen im Schambereich auftragen. Nach dem Auswaschen muss man dann das Schamhaar mit einem Nissenkamm auskämmen. Eine Intimrasur soll gegen Filzläuse vorbeugen.


WebReporter: schreibfaul
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Symptome, Filzlaus
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben
Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt
Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2013 20:05 Uhr von sevenofnine1
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch ganz einfach... wo kein Wald, da kein Borkenkäfer.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?