17.10.13 13:37 Uhr
 121
 

Briefe von Hannah Arendt an ihre Freunde

Die Literaturwissenschaftlerin Ingeborg Nordmann hat jetzt eine Auswahl an Briefen der jüdischen Philosophin Hanna Arendt in dem Buch "Wahrheit gibt es nur zu zweien" veröffentlicht.

Die Briefe an ihre Freunde zeigen eine sehr persönliche und intime Seite der Philosophin und sind zum Beispiel gerichtet an Martin Heidegger, Kurt Blumenfeld, Karl Jaspers, Mary McCarthy, Uwe Johnson und ihren zweiten Ehegatten Heinrich Blücher.

Hannah Arendt musste 1933 Deutschland verlassen, da sie Jüdin war und legte daher großen Wert darauf die Beziehungen zu Freunden weiterhin zu Pflegen. Die Briefe umfassen einen Zeitraum von 1928 bis 1975.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Buch, Brief, Freunde, Philosoph
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"
Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?