17.10.13 13:01 Uhr
 690
 

Schweiz kippt Bankgeheimnis - Interview Michel von Tell

Die Schweiz gibt klein bei und kippt das Bankgeheimnis.

Im Rahmen des OECD-Vertrags unterschrieb die Schweiz nun den Vertrag der wohl das Ende des Bürgerrechts auf Bankgeheimnis bedeutet.

"MMnews" sprach hierüber mit dem Schweizer Journalisten und Trader Michel von Tell. Dieser sieht darin eine weitere Entrechtung der Bürger und Schwächung des Finanzplatzes. Gleichzeitig sei keinerlei Vorteil für die Schweiz erkennbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sprniger
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Interview, Bankgeheimnis
Quelle: www.mmnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2013 16:25 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aberaber

In dem Artikel geht es nicht um Deutschland sondern um die Schweiz.

Ist ja genauso als würdest du Äpfel mit Birnen vergleichen.
Kommentar ansehen
17.10.2013 17:00 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Vorteil?
Vom Rest der Welt, von deren entgangenen Steuereinnahmen die Schweizer Finanzwirtschaft zum Teil lebt, politisch nicht auf die Fresse zu kriegen, würde ich durchaus als Vorteil sehen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?