17.10.13 12:17 Uhr
 702
 

Russland: Skulptur zeigt Vergewaltigung einer Schwangeren

Eine lebensgroße Skulptur wurde in der Nacht zum Sonntag ohne Genehmigung von dem Bildhauer Jerzy Bohdan Szumczyk in Danzig platziert.

Die Skulptur zeigt eine schwangere Frau, die von einem Soldaten vergewaltigt wird und steht neben einem Denkmal der roten Armee.

Der Botschafter Alexander Aleksejew war schockiert und forderte die Regierung auf, zu reagieren. Durch Prüfung der Staatsanwaltschaft wird sich zeigen, ob man gegen den Bildhauer vorgehen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: _Fuchsi_
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Polen, Skulptur
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Taxifahrer fährt randalierenden Mann mehrmals an
Kentucky/USA: Verkehrte Welt - Polizisten prügeln sich in einem Gefängnis
Schleswig-Holstein: Mann hortet ein zweieinhalb Tonnen Waffenarsenal im Haus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2013 12:22 Uhr von der_trompete
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm.. Die vorgehensweise in diesem Fall erinnert so garnicht an die "..Künstler" von "..Pussy Riot" - Das verwirrt mich.

[ nachträglich editiert von der_trompete ]
Kommentar ansehen
17.10.2013 13:09 Uhr von Samsara
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Der Botschafter Alexander Aleksejew war schockiert"

Über die Tatsache, dass es zu solchen Vergewaltigungen durch Rote Armee-Soldaten kam, hoffe ich doch...
Kommentar ansehen
17.10.2013 16:39 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Abartig. Wer weiss es denn von den Normalbuergern nicht, dass Soldaten im Krieg Menschen toeten und Menschen, eben durch die brutalen Vergewaltigungen auch zeugen. Ich finde die skultur entsetzlich und primitiv.
Kommentar ansehen
17.10.2013 17:17 Uhr von WhySoSerious