17.10.13 06:54 Uhr
 329
 

Warendorf: Polizei sucht Vergewaltiger mit Phantombild

Zwei Männer versuchten am Freitag den 04.10.2013 eine junge Frau zu vergewaltigen. Die Frau wurde beim Überqueren einer Brücke über die Ems von den beiden Männern überfallen und sexuell genötigt. Kurz darauf ließen die Täter von der Frau ab und flüchteten. Vermutlich in Richtung eines Autos.

Die Täter waren vermutlich zwischen 25-40 Jahre alt. Ein Täter wird als stämmig mit dunkler Hautfarbe beschrieben. Auffällig sind deutliche Akne-Narben im Gesicht des Täters. Der zweite dunkelhäutige Täter wird als eher muskulös beschrieben. Von diesem wurde das Phantombild angefertigt.

Die Polizei Warendorf sucht nun nach Zeugen. die am Freitag, den 04.10.2013 gegen 19:00 Uhr verdächtige Personen in Bereich des Altenheim/Ostbleiche an der Ems gesehen haben.


WebReporter: EuleNRW
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Vergewaltiger, Phantombild, Warendorf
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2013 06:54 Uhr von EuleNRW
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Zwar eine lokale News, aber die Täter sollten nicht ungestraft davon kommen. Vielleicht können einige Verbrechen verhindert werden wenn die Täter nicht mehr das Gefühl haben können unentdeckt davon zu kommen.
Kommentar ansehen
17.10.2013 06:57 Uhr von montolui
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
...Seal?...
Kommentar ansehen
17.10.2013 08:12 Uhr von langweiler48
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ueberschrift liest sich so, als wenn der Taeter mit einem Phantombild herumlaufen wuerde.

Polizei sucht Vergewaltiger mittels Phantombild waere korrekter.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?