17.10.13 06:50 Uhr
 184
 

Horst Seehofer unterstützt den Mindestlohn von 8,50 Euro

Der CSU-Chef Horst Seehofer sagte jetzt, dass der von der SPD geforderte Mindestlohn akzeptiert werden muss. Zwar sei es so, dass er ein paar Bedingungen habe, aber ihn grundsätzlich akzeptiere. Seehofer meinte, dass man nur Erfolge erzielen könne, wenn man Kompromisse mache.

Horst Seehofer sagte außerdem ,dass man zwar den Mindestlohn auf 8,50 Euro erhöhen könne, aber dafür keine Arbeitsplätze verloren gehen dürften und er möchte auf keinen Fall Steuererhöhungen und keine neuen Schulden für Deutschland.

Die Kanzlerin Angela Merkel hat sich auch dazu geäußert und meinte, dass man aber aufpassen solle, denn man könne mit dem Mindestlohn viele Arbeitsplätze vernichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linushsv
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Angela Merkel, CSU, Horst Seehofer, Mindestlohn
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews
Angela Merkel hält einen Militäreinsatz in Nordkorea für "nicht für geboten"
Sophia Thomalla ist CDU-Mitglied: Angela Merkel ist "absolut skandalfrei"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.10.2013 07:10 Uhr von friend61
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
So teuer wie das Leben ist, Energie, Lebenshaltungskosten , Versicherungen reichen 8,50 € Mindestlohn überhaupt nicht.
Kommentar ansehen
17.10.2013 07:44 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre ein guter Anfang, bei uns entsprächen die 8,50 € ungefähr aLG2(HLU + KDU) +30 %.
Das finde ich OK in München finde ich es Knapp. Aber ein Mindestlohl kann nicht wirklich gerecht sein.
Kommentar ansehen
17.10.2013 11:19 Uhr von DieNachdenkliche
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich kann CSU-Chef Seehofer mit 8,50 Euro Mindestlohn leben. Schliesslich wird das Gesetz noch mit einigen Ausnahmeregelungen versehen werden.

Zitat: "Seehofer sagte, man müsse nach einem Weg suchen, der die Einführung eines Mindestlohnes gewährleistet, aber keine Arbeitsplätze kostet."

Seht ihr: Sobald irgendeine Firma auch nur glaubt (!), dass seine Arbeitsplätze gefährdet sein könnten (!), darf der Betrieb sicherlich eine Ausnahmeklausel im Gesetz anwenden, wodurch der "Mindestlohn" unterlaufen werden kann.

Und es ist sicherlich unnötig zu erwähnen, dass auch keine nennenswerte Strafe im Gesetz verankert wird, wenn der Mindestlohn auch ohne jede "Begründung" absichtlich unterlaufen wird.
Kommentar ansehen
17.10.2013 13:18 Uhr von HateDept
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der wichtigste Aspekt des Mindestlohns ist doch, dass Arbeit wenigstens einigermaßen gerecht bezahlt wird! Zumindest sollte das für all diejenigen so sein, die darauf angewiesen sind, ihre Arbeitskraft zu verkaufen um existieren zu können. Der Erhalt von Arbeitsplätzen ist dagegen m.E. zweitrangig.
Kommentar ansehen
17.10.2013 14:36 Uhr von polyphem
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Aha, nun unterstützt unser Hardliner also den Kommunismus, unglaublich!
Kommentar ansehen
17.10.2013 15:28 Uhr von netstart
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@polyphem

???
Weißt Du was Kommunismus ist bzw. bedeutet?
Kommentar ansehen
17.10.2013 22:40 Uhr von Sonny61
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Politiker tun alles um an der Macht zu bleiben!
Kommentar ansehen
18.10.2013 16:34 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DieNachdenkliche
Wenn so eine Ausnahmeklausel klar reglementiert ist, dann macht die sicher sinn.
z.B. Insolventzantrag gestellt, begrenzter Zeitraum, alle Gehälter (nicht nur die untersten) werden deutlich reduziert....

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews
Angela Merkel hält einen Militäreinsatz in Nordkorea für "nicht für geboten"
Sophia Thomalla ist CDU-Mitglied: Angela Merkel ist "absolut skandalfrei"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?