16.10.13 17:56 Uhr
 474
 

Dieser Tag war der Einzige in der Geschichte, an dem die USA schuldenfrei war

Der damalige Präsident Andrew Jackson lud am 8. Januar 1835 zu einer großen Dinnerparty nach Washington ein, weil es zwei Sachen zum Feiern gab. Einmal den 20. Jahrestag der Schlacht von New Orleans und die Tatsache, dass die USA erstmals schuldenfrei war. Das war bis dato auch der einzige Tag.

37.000 Dollar Verbindlichkeiten waren am 01. Januar 1836 schon wieder angehäuft und 1939 betrugen die Schulden wegen der Wirtschaftsdepression schon 20 Millionen Dollar.

Am 11. Oktober 2013 betrugen die Schulden der USA 747.411.584.091,53 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Schulden, Geschichte, US-Shutdown
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2013 19:37 Uhr von KifKif
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
hmm man sollte schon mit so hohen zahlen umgehen können, wenn man schon eine news dazu verfasst.

und bei hundertfachen Milliarden Beträgen, gibst du tatsächlich noch die Cents an, wtf XD

747.411.584.091,53 sind ja nicht mal eine Billion, das ist ja lächerlich.

Die USA haben offiziel knapp 17 Billionen Dollar Schulden.

Inoffiziell ist die Rede von knapp 75 Billionen

Lerne die Fakten, bevor du solche news erstellst
Kommentar ansehen
17.10.2013 10:21 Uhr von Mukkefuk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ highnrich1337:

Interessante Theorie! Muß ich mal in Ruhe drübber nachdenken ...

Spontan fällt mir dazu aber ein, daß auch ein Kredit Geld nicht schafft, es lagert vorhandenes Geld nur um.
Geld wird meines Erachtens nur durch Arbeiit geschaffen.

Vereinfacht gesagt: Ich kaufe Material, welchem ich Arbeit zuführe und somit kann das Endprodukt mit einem Mehrwert verkauft werden. Ich erhalte am Ende also MEHR Geld, als ich investiert habe. Und da ich die Warenmenge erhöht habe, kann auch mehr Geld gedruckt werden/virtuell generiert werden, was durch meinen Mehrwert ja gedeckt ist.
So stelle ich mir das Schaffen von Geld vor (vereinfacht gesprochen).

Geld kann nur an der Druckmaschine oder durch die Erhöhung irgendwelcher virtueller Zahlen in Bankcomputern generiert werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?