16.10.13 17:20 Uhr
 479
 

Claudia Roth über die Union und Lampedusa: "Sie machen Rassismus salonfähig"

Grünen-Chefin Claudia Roth wurde von "taz.de" zu der Flüchtlingspolitik der Union interviewt. Nach ihr macht die CSU Rassismus salonfähig und hilft dabei rechten Parteien wie der "Alternative für Deutschland". Mit Äußerungen wie "Asylmissbrauch" machen sie Neorassismus in Nadelstreifen.

Zudem kritisiert sie die Haltung von Innenminister Friedrich hinsichtlich der Flüchtlinge von Lampedusa. Er nehme keine Verantwortung für Europa und das Mittelmeer sei zum Meer des Todes geworden. Die Menschenrechte müssten von der Politik eingehalten werden.

So fasst sie zusammen: "Die Bundesregierung redet nach Lampedusa von Entwicklungshilfe und liefert Waffen an Länder, die zu Terror und Gewalt und somit direkt zur millionenfachen Flucht beitragen, das passt vorne und hinten nicht zusammen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WalterWhite
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Union, Flüchtling, Rassismus, Claudia Roth, Lampedusa
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Claudia Roth zu Protesten in Dresden: "Brutaler Hass" und "Demokratie-Problem"
Vergewaltigunsgvergleich: Claudia Roths Klage gegen AfD-Politiker abgewiesen
Nach Drogenfund: Claudia Roth fordert "keine Häme" für Volker Beck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2013 17:22 Uhr von Mankind3
 
+31 | -11
 
ANZEIGEN
Nette Kombination...

taz + Claudia Roth. Was anderes ausser "alles rassismus" kann dabei ja nicht rauskommen.
Kommentar ansehen
16.10.2013 17:27 Uhr von NoPq
 
+7 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.10.2013 17:48 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
"Meer des Todes" WOW, wie melodramatisch....


Sorry, aber die Jungs hinter ihr auf dem Bild fragen sich doch auch bloß, ob sie Mann oder Frau ist.

Welche Lösungsvorschläge kommen denn von ihr?
Ich höre immer nur Anschuldigungen, und was andere falsch machen. Irgendwie hat sie immer noch nicht verstanden, was Oppositionsarbeit ist. Nein, es bedeutet nicht, einfach gegen alles zu sein....
Kommentar ansehen
16.10.2013 17:58 Uhr von CoffeMaker
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
"Schon, hetzer1. Lehrer unterrichten ihre Kinder künftig daheim, Richter sperren Straftäter bei sich in den Keller und die Müllabfuhr kommt mit dem privaten PKW ^^"

Was für eine bescheuerte Argumentation.
Wenn Politiker rumplärren das man noch mehr Leute aufnehmen muss weil diese Politiker egal was kommt immer ihre fürstlichen Gehälter/Pensionen kassieren selbst wenn die Steuer bei 90% ist sie das nicht juckt weil man das Geld für die Leute hinpackt den normalen Bürgern aus der Tasche zieht dann ist das schon mehr wie pervers.
Wer bezahlt denn den ganzen Scheiß? Die Politiker oder Superreichen? Wohl kaum.

Von daher ist Hetzer sein Vorschlag garnicht mal so abwegig, erst wenn es den Politikern ans Geld geht, sie zwischen den ganzen Multikulti + Kriminalität leben und die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen müssen ja dann wirst du erleben wie schnell man darauf verzichtet noch mehr aufzunehmen.

Das Volk ächzt unter den Schuldenlasten, die Straßen vergammeln immer mehr Harz4 und Aufstocker ,Armut aber diese grüne [Selbstzensur] tut so als wenn wir Geld scheißen könnten.
Kommentar ansehen
16.10.2013 18:03 Uhr von Sirigis
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Frau Roth ist nicht gegen "Alles". Sie ist einfach nur extrem realitätsfern gepolt. Sie akzeptiert nicht, dass in Europa Millionen Menschen bereits am Hungertuch nagen (SN berichtete davon vor einigen Tagen), sie ignoriert, dass in Europa über 100 Mio. Menschen armutsgefährdet sind. Sie ignoriert die grassierende Altersarmut (und ja, die gibt es bereits). Sie ignoriert die wachsenden Spannungen zwischen bestimmten ethnischen Gruppen. Sie erkennt nicht, dass Europa durch die Globalisierung enorm verloren hat (Arbeitsplätze, Vermögen, etc.). Und ihre Gier auf einen bequemen Arbeitsplatz (SN berichtete ebenfalls) macht sie in meinen Augen keinesfalls glaubwürdig. Nur meine Meinung.
Kommentar ansehen
16.10.2013 18:03 Uhr von DasMerkel
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Claudi, wieviel hast Du schon aufgenommen?
Diese erbärmliche heucherlei, von dieser "Geisteskranken" Person...

tzz...

[ nachträglich editiert von DasMerkel ]
Kommentar ansehen
16.10.2013 18:12 Uhr von mia_wurscht
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Mir geht da bei der ganzen Sache etwas gewaltig gegen den Strich: bis vor 2 Wochen sind alle 5 Minuten iwelche Boote untergegangen, immer sind "nur wenige" Menschen dabei gestorben...und keiner wollte iwas von den Flüchtlingen hören, geschweigedenn helfen...jetzt hat es 200 auf einmal getroffen und nun sind natürlich alle Politiker zutiefst betroffen und der Meinung, dass alle Staaten was das angeht doch helfen müssen und dass das so nicht weitergehen kann...

Weiterhin frage ich mich, ob eine Lockerung des Asylrechts oder andere Maßnahmen wirklich helfen...denn wenn das erstmal die Runde macht, kommen immer mehr hier rüber, ergo mehr Boote, die untergehen können und mehr Menschen die dabei draufgehen...

Und was die ganzen Flüchtlinge angeht: also ich will sie hier nicht haben, haben hier genug unter uns die sich nicht benehmen können.
Kommentar ansehen
16.10.2013 18:12 Uhr von schrottnews_ad_hoc
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Der Zentralrat der Schlepper zeigt sich erfreut ob der Lobbyarbeit.
Kommentar ansehen
17.10.2013 08:56 Uhr von Nothung
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mit ihrem gut bezahlten "Job" als Bundestagsvizepräsidentin könnte die Sirene Roth doch vielen Flüchtlingen helfen.
Kommentar ansehen
17.10.2013 15:48 Uhr von netstart
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
viele snuser tun hier so, als ob "deutschland" nicht genug geld hätte, um die eigene bevölkerung zu versorgen --> wie bescheuert ist denn dieser denkansatz?

wir müssen doch sicher nicht darüber streiten, dass dies eher eine frage der verteilung der mittel ist, oder? oder vielleicht noch über steuerhinterzieher oder lobbyismus reden oder gar von kriegseinsätzen? was dort von "unseren steuergeldern" versenkt wird ist doch hoffentlich jedem klar?

nee oder!?, ... es ist viel schöner sich als privilegierter pöbelnd darüber aufzuregen, dass sowieso alle flüchtlinge autom. kriminell sind und wir hier deretwegen so schlimme probleme und nicht genügend geld haben! auf solch abartige denkzüge kommt man wohl, wenns einem gut genug geht und man über den dingen steht!?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Claudia Roth zu Protesten in Dresden: "Brutaler Hass" und "Demokratie-Problem"
Vergewaltigunsgvergleich: Claudia Roths Klage gegen AfD-Politiker abgewiesen
Nach Drogenfund: Claudia Roth fordert "keine Häme" für Volker Beck


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?