16.10.13 16:20 Uhr
 3.040
 

"Unmenschliche Politik": Frankreich schiebt 15-jährige Roma-Schülerin ab

Der französische Innenminister Manuel Valls steht derzeit heftig unter Beschuss, weil er eine 15-jährige Roma-Schülerin abschieben ließ.

Das Mädchen lebte seit fünf Jahren in dem Land und wurde von der Polizei während eines Schulausfluges mitgenommen.

Der Chef der Linkspartei, Jean-Luc Mélenchon, kritisiert diese "unmenschliche Politik" und viele Aktivisten sind schockiert über den Vorfall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Schüler, Abschiebung, Roma
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerschaftsprogramm vorgestellt: Ist Martin Schulz ein moderner Robin Hood?
Berliner Sozialsenatorin will Grundsicherung für alle
Schweiz: Kundgebung in Bern - "Tötet Erdogan - mit seinen eigenen Waffen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2013 16:44 Uhr von Maverick Zero
 
+53 | -10
 
ANZEIGEN
Asylantrag wurde abgelehnt und die meinten trotzdem in Frankreich bleiben zu dürfen. Naja,... was soll man da noch sagen?

Oder ist das jetzt so zu verstehen, dass Asylanträge aus Prinzip nicht abgelehnt werden dürfen weil das ja "unmenschlich" ist?
Kommentar ansehen
16.10.2013 17:58 Uhr von usambara
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla wer regiert denn gerade in Paris?
Kommentar ansehen
16.10.2013 18:09 Uhr von Onid_A
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.10.2013 18:42 Uhr von FrlAlyss
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.10.2013 19:03 Uhr von shadow#
 
+2 | -0