16.10.13 14:09 Uhr
 5.132
 

Kino: Erste Infos zum Katastrophenfilm "San Andreas"

New Line Cinema plant derzeit den Katastrophenfilm "San Andreas". Für die Hauptrolle hat man den Schauspieler Dwayne "The Rock" Johnson ("Fast & Furious 6") verpflichtet. Brad Peyton wird Regie führen. Beide kennen sich bereits durch den Abenteuerfilm "Die Reise zur geheimnisvollen Insel".

Carey und Chad Hayes ("Conjuring - Die Heimsuchung") werden das Drehbuch verfassen. Ein erster Entwurf von Carlton Cuse ("Lost") konnte das Studio scheinbar nicht überzeugen. Die Story handelt von einem Erdbeben in Kalifornien.

Ein Mann (Johnson) durchkämmt den Staat, um seine Tochter wieder zu finden. Die Dreharbeiten sollen im ersten Quartal 2014 starten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: richy7
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Erdbeben, San Andreas, Dwayne Johnson, New Line Cinema
Quelle: www.cinefacts.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2013 14:12 Uhr von jpanse
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, wie innovativ....
Ich kann es kaum erwarten ^^
Kommentar ansehen
16.10.2013 14:32 Uhr von NoPq
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Hoffentlich wird The Rock erst durch das Erdbeben freigesetzt und verabschiedet sich anschließend Richtung Weltall, um seiner Berufung als Komet nachzugehen.
Kommentar ansehen
16.10.2013 16:51 Uhr von Endgegner
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Die Story hört sich langweilig an. Will man mit dem Namen auf den GTA-Hype aufspringen?
Kommentar ansehen
16.10.2013 17:13 Uhr von Selle
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Ich hoffe Rockstar wird gegen den Namen klagen. Hier sieht man doch eindeutig das man von GTA profitieren will
Kommentar ansehen
16.10.2013 17:23 Uhr von Stadtaffe_84
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Auf den GTA-Hype aufspringen?

Also bei Erdbeben und Kalifornien denke ich als Erstes an die "San-Andreas-Spalte" und die ist definitiv schon länger da als GTA ^^
Kommentar ansehen
16.10.2013 17:49 Uhr von Conan_DC
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Haha woher wusste ich nur, dass sich die Story um eine Vater-Kind Beziehung dreht?

Wieso reduziert Hollywood Katastrophenfilme ständig auf Kinder? Egal ob 2012 oder andere bekannte Katastrophenfilme: immer hat der Hauptprotagonist ein oder mehrere Kinder die er beschützen muss. Und diesmal ist es wieder so. Ähm, mittlerweile glaube ich Pädophile sind die Zielgruppe.

Einfach nur lächerlich. Hollywood ist so jämmerlich. Darum sind Animes und Mangas über Hollywood Niveau anzusiedeln.
Kommentar ansehen
16.10.2013 18:02 Uhr von Selle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Okay ich korrigiere mich.
Da hatte ich bzgl. San Andreas wohl eine Wissenslücke.
Kommentar ansehen
16.10.2013 19:26 Uhr von zellinger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
An die San Andreas Verwerfung habe ich auch gleich gedacht. Aber scheinbar wird es nur wieder ein typischer US-Kackfilm, in dem der Held ja sooo verletzlich, menschlich und stark zugleich ist. Übergossen mit 20 Eimern Patriotismus... *kotz*
Kommentar ansehen
16.10.2013 20:19 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Roland Emmerich? Das kann ja nix werden.

Story schon mal gar nicht in dem Genre. Und dann fehlen auch noch die vielen Popcorn-Effekte, für die man Emmerich so liebt... ;)
Kommentar ansehen
16.10.2013 21:30 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zitat: "Ein Mann (Johnson) durchkämmt den Staat, um seine Tochter wieder zu finden."

oh nein, nicht schon wieder! in wievielen gefühlten 300 katastrophenfilmen kam genau dieser plot jetzt eigentlich schon vor? -> "vater sucht während oder nach der katastrophe seine tochter oder seinen sohn" offenbar hat jeder katastrophenfilm aus amiland exakt die gleiche story, nur die katastrophe und die schauspieler sind jedes mal andere. der film kommt bei mir auf jeden fall schon mal auf die schwarze liste, welche ausschließlich filme beinhaltet, die ich mir definitiv nie in meinem leben anschauen werde!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
16.10.2013 22:01 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nebelfrost, solche Filme schaut man sich eigendlich nur an, um sich an den Special Effects zu erfreuen. Roland Emmerich hatte es in 2012 schon erkannt, dass die Story ziemlich egal ist, wenn die Effekte nur gut genug sind.
Kommentar ansehen
16.10.2013 22:04 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Im übrigen ist die News schon sehr dreist Doppelt.

Die letzte hatte auch als Quelle cinefacts und der Autor war auch richy7:
http://www.shortnews.de/...

Sogar fast der selbe Titel...
Kommentar ansehen
16.10.2013 22:31 Uhr von FrankaFra
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Oben die Stelle...


Als einer wettert, dass Rockstar die Namensrechte einklagen sollte, und ein anderer ihn aufklärt, dass es sich nicht um das GTA-Spiel "San Andreas" handele, sondern um die SAN ANDREAS SPALTE.

Das war sehr, sehr lustig.
Kommentar ansehen
16.10.2013 22:38 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ist sie halt, unsere Jungend. Kein Allgemeinwissen mehr.
Kommentar ansehen
17.10.2013 09:57 Uhr von Pixwiz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... dabei gibt google soooo viel her.... ;)
Kommentar ansehen
17.10.2013 12:47 Uhr von richy7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer: Gut Recherchiert, hab ich selbst in der Suche nicht mehr gefunden. Kann man daher eher als neues zum Film sehen. Darsteller, Kinostart, Drehbuch ... sind ja aktuelle News

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?