16.10.13 13:59 Uhr
 228
 

1.500 Euro Unterhalt für die Vierbeiner

Ein Paar schaffte sich 2009 einen Hund an und 2010 eine Hündin, die dann zwei Welpen warf.

Das Herrchen und das Frauchen trennten sich kurze Zeit darauf und einigten sich, dass der Mann für die die Hunde, die bei der Frau blieben 1.500 Euro Unterhalt zahlt.

Der Mann zahlt ab Dezember eine monatliche, Rate in Höhe von 100 Euro, bis die Gesamtsumme beglichen ist.


WebReporter: _Fuchsi_
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Unterhalt, Vierbeiner
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

96-Jähriger muss in Haft: Auch Gnadengesuch von Ex-SS-Mann Gröning abgelehnt
"Coolster Affe im Urwald": H&M-Kindermodel "aus Sicherheitsgründen" umgezogen
Florida: Sechsjähriger nach Kratzer von Fledermaus an Tollwut verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2013 14:06 Uhr von Leimy
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die beiden haben etwas vereinbart. Beide halten sich dran. Warum ist das eine News wert?

Sollte hier ein Gericht eingreifen, wird die Sache interessant.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?