16.10.13 13:48 Uhr
 330
 

Euskirchen: Förster von illegalen Pilzesammlern überfahren und verletzt

In diesem Jahr werden die deutschen Wälder von organisierten Pilzesammlern heimgesucht, welche weit über den Eigenbedarf von rund zwei Kilo Pilzen pro Tag und Person pflücken. Nun ist erstmals eine Gewalttat in diesem Zusammenhang bekannt geworden.

Auf einem Waldparkplatz bei Scheuren im Kreis Euskirchen (NRW) wurde ein 43-jähriger Förster von vier Pilzesammlern tätlich angegriffen. Der Förster wollte die vier Männer aus Polen zur Rede stellen, sie hatten insgesamt rund 24 Kilo Steinpilze illegal aus dem Wald geholt.

Einer der Männer raste mit seinem Auto auf den Förster zu und fuhr ihn um. Doch der Förster konnte sich wieder aufrappeln, jetzt rollte der Fahrer mit dem Rad auf einen Fuß des Försters und blieb stehen. Erst als der Förster vor Schmerz schrie, rollte er wieder weg. Der 43-Jährige musste ins Krankenhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Euskirchen, Förster
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Verfahren wegen an Baum gefesseltem Ausländer eingestellt
Paraguay: Millionenbeute bei Jahrhundertraub
Serien-Hinrichtung in Arkansas: Erstmals zwei Menschen an einem Tag exekutiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2013 13:52 Uhr von Didi1985
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, diese Verbrecher werden gefasst und mit Fliegenpilze zwangsernährt.
Kommentar ansehen
16.10.2013 14:06 Uhr von Kamimaze
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN