16.10.13 13:44 Uhr
 76
 

Apotheken entwickeln sich zu Wohlfühlcentern

Neben der Ausgabe von Medikamenten suchen die Apotheken nach neuen Einnahmequellen. Gesundheitsberatung und Verkauf von Kosmetik, Bonbons und Gesundheitsartikeln werden immer wichtiger. Von den Rezepten allein kann keine Apotheke mehr existieren.

2,3 Milliarden Euro haben die Apotheken mit diesem "Zubrot" im letzten Jahr umgesetzt, das auch ein wertvolles Instrument zur Kundenbindung ist.

In Zukunft will man weiter auf Serviceangebote setzen: Salben wieder selbst anrühren oder gegen eine Pauschale Tablettenrationen für ältere Kunden zur täglichen Einnahme zusammenstellen. Auch der Beratungsbereich soll ausgeweitet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Service, Apotheke, Geschäftsmodell
Quelle: www.recklinghaeuser-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Gründer der Immobilienfirma S&K wegen Untreue zu achteinhalb Jahren verurteilt
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel