16.10.13 13:15 Uhr
 8.630
 

China: Polizei lässt toten Raser als Abschreckung für Passanten einfach liegen

In China kam ein Raser ums Leben und die Polizei ließ dessen Leiche einfach auf der Straße liegen, als sich Passanten um diese sammelten.

Offenbar sollte dies für die Schaulustigen als Abschreckung dienen.

"Ich denke, sie wollten vermitteln, dass es einen Preis hat, so zu fahren", so ein Augenzeuge der fragwürdigen Aktion.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, China, Raser, Abschreckung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2013 13:40 Uhr von uhrknall
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht, dass die Aktion was bringt.
Die meisten Raser denken, dass sie die allerbesten Autofahrer sind. Und das wollen sie auch jedem zeigen.
Kommentar ansehen
16.10.2013 14:24 Uhr von ThomasHambrecht
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Ich bin einmal in Baden Württemberg eine kurvenreiche Waldstraße gefahren, wo alle paar Meter ein Kreutz am Straßenrand war. Man klärte mich auf, dass hier rund zehn Motorradfahrer in den letzten Jahren ihr Leben ließen, weil sie Rennen gefahren sind.
Ich glaube nicht, dass es die Motorradfahrer abschreckt.
Kommentar ansehen
16.10.2013 15:32 Uhr von Schmollschwund
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Na und? Bei uns werden Menschen auf offener Straße angemacht, geschlagen und belästigt. Auch hier lassen Passanten die Opfer einfach liegen bzw. allein.
Kommentar ansehen
16.10.2013 17:10 Uhr von LinkeRevolution
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hier sollte man den Überlebenden Schaufel und Müllsack in die Hand drücken und sagen seht da liegt euer Fahrer der das alles angerichtet hat! Kratzt ihn selber von der Fahrbahn!
Kommentar ansehen
16.10.2013 18:41 Uhr von xSounddefense
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Moral und Ethik in Fernost mal wieder vollkommen unterbewertet..
Kommentar ansehen
16.10.2013 18:44 Uhr von One of three
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ muab

"klar, die gehängten ham nie wieder was angestellt! "

Das wird der Raser wohl auch nicht.
Kommentar ansehen
16.10.2013 23:00 Uhr von ms1889
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
daran sieht man: keine kultur, keine sitte, keinen anstand. scheiß china!
Kommentar ansehen
17.10.2013 00:31 Uhr von Der_Puddingpanzer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Freude an der Technik,Beschleunigung und das Rennfahrerfeeling läßt die gefahren wohl verblassen... Solange die Industrie gut mit diesen Fahrzeugen verdient wird man auch weiter (wer das Geld hat) sich eine Asphaltrakete kaufen und fahren können... wofür sonst brauch man Boliden mit 700 und mehr PS... mit Strassenzulassung... Man wird permanent zu dingen ermutigt die gegen Gesetze und regeln verstossen... Weil immer jemand davon profitiert..
Kommentar ansehen
17.10.2013 09:45 Uhr von Hygrom72
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man wird ermutigt, gegen Regeln zu verstoßen, die die unversehrtheit der Mitmenschen sichern sollen, nur weil Autos erhältlich sind, die schnell fahren können?

Vielleicht sollte man als Raser die Verantwortung erstmal bei sich selber suchen. Zu sagen "Es gibt doch schnelle PS-Monster.. also muss ich mich doch nicht an Höchstgeschwindigkeiten halten", kann ja wohl nicht ernsthaft eine Rechtfertigung sein.

Ich weis nicht, was unsere rasenden Mitbürger dazu treibt, sich, und vor allem unbeteiligte Mitmenschen, einem Todes- oder Verletzungsrisiko auszusetzen. Vielleicht müssen sie damit irgendwas kompensieren.

Jedenfalls fehlt mir jegliches, und das wiederhole ich gerne nochmal: JEGLICHES, Verständnis für Raserei auf öffentlichen Straßen.
Zeitgründe? Man holt da allenfalls ein paar Minuten raus. An der nächsten Abfahrt/Ampel oder einem mit normaler Geschwindigkeit fahrenden, an dem der Raser nicht vorbei kommt, sieht man sich doch eh wieder.

Bis auf das egoistisch und rücksichtslos herbeigeführte Wohlgefühl des Rasers, hat dieser nur Nachteile: Höhere Spritkosten, Unfallgefahr, höherer Verschleiß....

Da Rasen nur dem egoistischen Fahrer einen Kick gibt, er aber mit höherem Risiko seine Mitmenschen verletzen oder umbringen kann, kann ich dieses Verhalten nur Asozial bezeichnen.
Kommentar ansehen
17.10.2013 12:32 Uhr von hpbrue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, wo liegt er denn?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?