16.10.13 12:48 Uhr
 117
 

Nach Riesenspende von BMW an CDU: Opposition will Obergrenze bei Zahlungen

Die BMW-Eigner der Familie Quandt hatten an die Union eine Spende in Höhe von insgesamt 690.000 Euro überwiesen, was Kritik hervorrief und den Ruch von Lobbyismus hat (ShortNews berichtete).

Die derzeitige Opposition von Rot-Grün möchte nun die Spenden begrenzen und diese bei 100.000 Euro pro Jahr deckeln.

"Wir wollen Unternehmensspenden abschaffen, um den Einfluss durch solche Großspenden, die man als Parteiführung ja gar nicht mehr aus dem Kopf kriegt, etwas abzumildern", so der Grünen-Bundestagsabgeordnete Volker Beck.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, BMW, Spende, Opposition, Lobbyismus
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2013 12:59 Uhr von brycer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Da ja die meisten Großkonzerne auch viele Tochtergesellschaften haben, gibt es halt dann zahlenmäßig mehr Spenden über einen geringeren Betrag (z.B. 100.000€ ) ;-P.
Kommentar ansehen
16.10.2013 13:14 Uhr von DieNachdenkliche
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem?

Mindestlohn: Wäre sofort zusammen mit den Linken durchsetzbar!

Gleiches Geld für gleiche Arbeit: Wäre sofort mit den Linken umsetzbar!

Herdprämie: Wäre sofort mit den Linken abschaffbar!

Parteispenden: Wäre sofort mit den Linken umsetzbar!

Dafür braucht man gar nicht bei Merkel herumbetteln, ob sie das in den Koalitionsvertrag hineinschreibt - man könnte direkt Tatsachen schaffen. Die Mehrheiten dafür sind vorhanden. Im Parlament, wie auch in der Bevölkerung.
Kommentar ansehen
16.10.2013 13:18 Uhr von Ich_denke_erst
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Grüne Neidhammel - denen spendet keiner was.

@dieNachdenkliche
Was linke Ideologie bewirkt hat man ja in der DDR gesehen. Heruntergewirtschaftet bis vor die Pleite.
Lieber eine schwarze Regierung mit gelegentlichen Verfehlungen als die linken Gutmenschen.
Kommentar ansehen
16.10.2013 13:49 Uhr von Frankone
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Das nennt man Schmiergeld und es sollte im Grundgesetz verankert werden: Wer Schmiergeld zahlt, geht in den Knast nicht unter 5 Jahren!

.... Die Linken will aber niemand mehr haben, diese Kommunisten habens schon mal versaut....

[ nachträglich editiert von Frankone ]
Kommentar ansehen
16.10.2013 13:55 Uhr von DieNachdenkliche
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Eure Angst vor dem "Kommunismus" ist belustigend. Würde mal gerne wissen, wo genau eine kommunistische Forderung im Linke-Programm enthalten ist.

Aber irgendwie isses lustig: Die Menschen ächzen unter der Last des Kapitalismus und rufen mit der Kraft ihres letzten Atemzugs: "Der Sozialismus ist das Böse!"

Und wissen dann noch nicht einmal, was Sozialismus überhaupt ist.
Kommentar ansehen
16.10.2013 14:39 Uhr von maki
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
*rofl*

"Heruntergewirtschaftet bis vor die Pleite."

Und was ist dieser Scheisshaufen hier? Konkursverschleppung seit Jahrzehnten, nur dadurch am Leben gehalten, indem man sich nicht existierendes Geld "leiht"...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?