16.10.13 11:37 Uhr
 977
 

Griechenland: Amerikanische Tennisspielerin von fünf Männern vergewaltigt

Wie die Polizei am gestrigen Dienstag mitteilte, hatte eine US-Spielerin Anfang Oktober im griechischen Marathon am Rande eines Tennisturniers einvernehmlichen Sex mit einem Mann. Allerdings stießen während des Liebesspiels vier weitere Männer dazu und zwangen die Amerikanerin zum Gruppensex.

Zwei Tennisprofis aus Frankreich, ein deutscher Tennistrainer, ein französischer Tanzlehrer und ein rumänischer Fitnesscoach sitzen in Untersuchungshaft.

Weitere Details zu den mutmaßlichen Tätern, die die Tat abstreiten, sind bislang noch nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Griechenland, Vergewaltigung, Tennis
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lichtenau/ Hessen: Vermisste 19-Jährige tot aufgefunden
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2013 11:47 Uhr von BlackMamba61
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
2*Franzose
1*Deutscher
1*Hartz4 neuling

Dream Team.
Kommentar ansehen
16.10.2013 12:00 Uhr von AMB
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Da ist nur die Frage, ob das Opfer sich wehrte oder dachte es muß mit machen, weil es ja sowieso nichts ausrichten kann....
So was hat es ja schon öfter mal gegeben. Dann ist es für die betroffenen Männer sehr einfach zu erkennen, daß das Opfer das nicht will oder.

Was mich störrt ist, daß offensichtlich erst nach dem dem Opfer vermutlich nicht die entsprechende folgende Aufmerksamkeit entgegengebracht wurde - sei es eine Position, Geld, ein sonstiger Dienst oder gar eine Wiederholung, eine Anzeige erstattet wurde.

Wenn man vergewaltigt wird, sollte man sich auch gleich danach beschweren und Anzeige erstatte und nicht so lange überlegen, daß der Verdacht aufkommen kann, daß es sich um ein Abgekartetes Spiel handeln könnte. Im nachhinein kann jeder behaupten vergewaltigt worden zu sein und vor allem kaum einer wirkliche Beweise auf den Tisch legen. Der Schaden ist dann perfekt und Erpressern wird dadurch nur in die Hand gearbeitet, falls es mal so was sein sollte.

Finde für etwas der Art ist es schwierig zu urteilen, weil es so viele mögliche Handlungen gibt, die alle in der Praxis zu finden sind. Was wenn die Beiden von den anderen nicht erhalten haben, was sie dachte von ihnen zu erhalten. Warum hat der Mann, der zur Spielerin gehörte ihr nicht geholfen? Beihilfe zur Vergewaltigung? Anstiftung?
Warum wird er von Ihr völlig entlastet?

Alles Fragen, die ich nicht so einfach verstehen kann. Wollte er sein Leben Retten?

Schade, daß man so was eben nicht wirklich in Erfahrung bringen kann.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Raumschiff Enterprise: neue Star-Trek-Serie lässt auf sich warten
Lichtenau/ Hessen: Vermisste 19-Jährige tot aufgefunden
Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?