16.10.13 08:57 Uhr
 16.114
 

Schweiz: Vergewaltigung - 14-jähriges Mädchen von 14 Teenagern sexuell missbraucht

Im Schweizerischen Reiden bei Luzern kam es von 2010 bis 2011 zu mehrfachen sexuellen Übergriffen einer 14-köpfigen Jugendbande auf ein 14-jähriges Mädchen. Die 13- bis 17-jährigen Schüler hatten das Mädchen auf öffentlichen Toiletten vergewaltigt. Die Urteile gegen die Haupttäter steht jetzt fest.

Die Täter wurden zu Haftstrafen von bis zu einem Jahr verurteilt, zwei davon wegen vollzogener Vergewaltigung und einer wegen des Versuchs. Alle Strafen wurden zur Bewährung ausgesetzt, die Täter müssen sich jedoch ambulant therapieren lassen. Das Opfer kann Schadensersatzansprüche geltend machen.

Die Jugendlichen sollen das Mädchen oral und vaginal vergewaltigt und dabei festgehalten haben, damit sie sich nicht wehren kann. Unter den 14 Tatbeteiligten sind auch zwei Schweizer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chocobo77
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Urteil, Mädchen, Vergewaltigung
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

54 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2013 09:03 Uhr von Wormser
 
+106 | -12
 
ANZEIGEN
2 Schweizer waren unter den Beschuldigten.....

Das sagt doch mal wieder alles!
Kommentar ansehen
16.10.2013 09:05 Uhr von hxmbrsel
 
+31 | -6
 
ANZEIGEN
Da ich absolut gegen die Todesstrafe bin(warum eigentlich?) Aber paar Jahre Psychiatrie, währen angebracht gewesen!
Kommentar ansehen
16.10.2013 09:09 Uhr von Wormser
 
+49 | -8
 
ANZEIGEN
@ Chocobo77

Wenn die 2 Schweizer ja mal echte Schweizer waren-das sei dahin gestellt ;-)
Kommentar ansehen
16.10.2013 09:19 Uhr von Marknesium
 
+64 | -4
 
ANZEIGEN
ich halt mich normal bei sowas heraus aber sowas ist doch total abartig?!

"Gemäß Polizeimeldung vom letzten April stammen die 14 beteiligten Jugendlichen aus der Schweiz (2), aus Bosnien-Herzegowina (1), Kosovo (5), Serbien (3) und Mazedonien (3)."

Nichtmal eine Schweizer Staatsbürgerschaft?
aber schon sowas aufführen, WER braucht so einen Abschaum?

und die 2 "Schweizer" mein ich damit genauso!
Kommentar ansehen
16.10.2013 09:34 Uhr von KingPiKe
 
+57 | -0
 
ANZEIGEN
1 Jahr auf Bewährung.
Ja...armes Opfer... ein Schlag ins Gesicht.
Von 14 Kerlen vergewaltigt und alle laufen noch frei rum und freuen sich.

Enttäuschend.
Kommentar ansehen
16.10.2013 09:44 Uhr von namronbilly
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.10.2013 09:58 Uhr von VT87
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Strafen sind geradezu lächerlich... Man muss sich nur einmal vorstellen, was das arme Mädchen durchgemacht hat. Und die dürfen auf Bewährung weiter frei rumlaufen und können das Opfer verhöhnen...
Kommentar ansehen
16.10.2013 10:04 Uhr von BlackMamba61
 
+3 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.10.2013 10:14 Uhr von yeah87
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Wäre es meine tochter müsste ich wohl den psycho auspacken und 28 dinge und dann 14 dinge kaputtmessern.
Die haft isses mir wert.
Kommentar ansehen
16.10.2013 10:19 Uhr von Sparrrow
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Der härteste Satz bei dem ganzen was ja schon schlimm genug ist, ist der letzte.

"Unter den 14 Tat beteiligten sind auch zwei Schweizer"
Kommentar ansehen
16.10.2013 10:21 Uhr von Bud_Bundyy
 
+8 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.10.2013 10:25 Uhr von nchcom
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja ein Ding, von 14 Vergewaltigen sind 2 Schweizer dabei gewesen. Anscheinend besteht dort das gleiche kriminelle Problem wie in Deutschland.
Kommentar ansehen
16.10.2013 10:50 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.10.2013 10:54 Uhr von Johnny Cache
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Wird wirklich Zeit daß bei vorsätzlicher Körperverletzung wie einer Vergewaltigung keine Bewährungs"strafen" mehr ausgesprochen werden. Das gibt besonders in Fällen in denen sie ja das ganze mehrfach verübt haben und somit gegen eine mögliche Bewährung mit der zweiten Tat verstoßen haben.

Und wieder ein Fall in der man Gerechtigkeit offensichtlich in die eigene Hand nehmen muß und sie nicht der Justiz überlassen darf.
Kommentar ansehen
16.10.2013 11:39 Uhr von maxyking
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Bekommt jeder von denen Jetzt auch sein Privaten Kick Box Trainer, 4 Sozialarbeiter und ne geile Bude ?
Kommentar ansehen
16.10.2013 11:44 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@daim01
Du verstehst nicht worum es geht!

Findest du wirklich aussiedler besser?
Ich finde ob Russe oder Rumänen-Zigeuner, wo ist da der Unterschied - die wollen hier doch alle nur Geld abziehen.
Die Aussiedler waren eigentlich schlimmer, haben Födertöpfe zur Integration leergezogen und leben trotzdem in Parallelwelten.
Kommentar ansehen
16.10.2013 11:49 Uhr von AMB
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist das für eine Strafe?

Für mich leisten sie weder gutmachung, noch haben sie irgend eine wirkliche Strafe erhalten, denn wenn ich ihnen sage, daß ich sie jetzt in Haft auf bewährung nehme. Also gar nichts mache bis sie wieder Straffällig werden, dann will ich mal sehen, wie sehr sie diese Strafe als Strafe empfinden.

Für mich wäre es wenigstens sinnvoll, wen da irgend eine Wiedergutmachungsleistung erfolgen müßte, denn ich glaube Psychischen Schaden kann man kaum so einfach tilgen. Schon gar nicht, wenn er wie dort geschehen wiederholt verursacht wurde.
Kommentar ansehen
16.10.2013 12:18 Uhr von HuberTomi
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Todesstrafe!!!
Die haben das Leben des Mädchens zerstört, gleichgerechtigt muss wieder her!!!!
Kommentar ansehen
16.10.2013 12:20 Uhr von Kochi56
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Jugendlichen stammen aus Bosnien-Herzegowina (1), Kosovo (5), Serbien (3), Mazedonien (3) und der Schweiz (2). Auf die Schliche kam ihnen die Polizei, nachdem sie einen anonymen Tipp erhielt und dann umfangreiche Ermittlungen durchführte.

http://www.20min.ch/...
Kommentar ansehen
16.10.2013 13:18 Uhr von WasZumGeier
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@HuberTomi pscht! du lockst gutmenschen an!
Kommentar ansehen
16.10.2013 14:03 Uhr von HollieWood
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Weiter so, bombadiert uns Frauen wieder zurück in die Steinzeit,zeigt uns wo unser Platz ist.... ich könnte kotzen! Wo sind die Stimmen der Mütter? Selber als Mutter,würde ich mich in Grund und Boden schämen so etwas großgezogen zu haben!
Kommentar ansehen
16.10.2013 14:20 Uhr von Testinator
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Todesstrafe... das ginge sehr schnell, die sollten leiden. Ob das jetzt Russen, Serben, Schweizer, Deutsche oder was auch immer, solche Mistgestallten gibt es leider überall. Genau deswegen sollte es gegen Vergewaltiger immer eiae Lebenslange Haftstrafe geben.
Kommentar ansehen
16.10.2013 14:58 Uhr von raptil75
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Wormser:
"2 Schweizer waren unter den Beschuldigten....."
Bud Bundyy:
Jupp der Rest waren Deutsche Gastarbeiter!

Kann schon sein, Bud Bundyy, es gibt so viele Deutsche mit Emigrationshintergrund, auch aus Ex-Yugoslawien-stammende.

Daher es 12 von 14 Ex-Yugoslawen sind, muss man schon Rücksicht nehmen, denn sie haben im Krieg viel schlimmes erlebt, Vergewaltigung, Gewalt und Mord. Sie müssen das Erlebte verarbeiten. Daher wäre es toll, das sich solche Verteidiger Ausländischer Verbrecherbanden wie Bud Bundyy sich zur Verfügung stellen, ihr Erlebtes an ihnen zu verarbeiten.

Vielleicht findet das auch Bud Bundyy schön das die in Ex-Yugoslawien noch immer verfeindeten Volksgruppen so schön zusammen arbeiten.
Kommentar ansehen
16.10.2013 15:02 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
zwei schweizer. und die restlichen zwölf? mich würde es nicht wundern, wenn diese wieder aus einem anderen kulturkreis stammen. und ob die beiden schweizer wirklich richtige schweizer waren, ist auch noch nicht gesagt. nur weil man die schweizer staatsbürgerschaft hat, da man dort geboren ist, heißt das nicht, dass die eltern nicht auch ursprünglich aus einem anderen kulturkreis zugezogen sein könnten.

ich weiß von einem kumpel, der 2 jahre lang in der schweiz gelebt und gearbeitet hat, dass die dort ziemliche probleme mit den "yugos" haben, also einwanderer aus staaten ex-jugoslawiens. in dieser bevölkerungsgruppe gibt es die meisten straffälligen in der schweiz, ähnlich wie bei uns in deutschland bei den türkischen oder arabischen migranten. mich würde es daher nicht wundern, wenn unter den 14 straftätern der großteil vom balkan stammt.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
16.10.2013 15:55 Uhr von Graf_Kox
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ausländer oder nicht spielt keine Rolle, für so eine Barbarei müssen angemessene Strafen her. Gerade der Rechtsstaat muss in der Lage sein Zähne zu zeigen, denn er hat die liberalsten Gesetze.

Refresh |<-- <-   1-25/54   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?