16.10.13 08:00 Uhr
 646
 

Banksy: Graffiti und Kommerz als Anzeichen für das Scheitern

Der britische Graffiti-Künstler Banksy äußerte, dass der kommerzielle Erfolg eines Graffiti-Künstlers gleichzeitig sein Scheitern darstelle.

Auf Nachfrage des New Yorker Magazins "Village Voice" sagte Banksy, dass diese Art der Kunst nicht für eine solche Vereinnahmung gemacht sei.

Banksy verweilt derzeit in der US-Metropole New York. Dort will er jeden Tag ein neues Street-Art-Werk vorstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Graffiti, Scheitern, Banksy, Kommerz
Quelle: www.dradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Komponist sichert sich Markenrechte für "Trump - das Musical"
Im neuen Buch von Gerhard Polt geht es um kreative Beleidigungen
Australien: Empörung über Künstler-Performance mit frisch geschlachtetem Bullen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2013 08:04 Uhr von pjh64
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Legales Graffiti ist weichgespült und abgeplant, und hat somit keinen künstlerischen Wert.

Man sieht augenblicklich, ob ein Graffiti legal ist oder nicht. Schon an den Motiven / der (nicht vorhandenen) Message. Insofern hat der Herr Recht.
Kommentar ansehen
16.10.2013 08:17 Uhr von Gnarf456