16.10.13 08:00 Uhr
 642
 

Banksy: Graffiti und Kommerz als Anzeichen für das Scheitern

Der britische Graffiti-Künstler Banksy äußerte, dass der kommerzielle Erfolg eines Graffiti-Künstlers gleichzeitig sein Scheitern darstelle.

Auf Nachfrage des New Yorker Magazins "Village Voice" sagte Banksy, dass diese Art der Kunst nicht für eine solche Vereinnahmung gemacht sei.

Banksy verweilt derzeit in der US-Metropole New York. Dort will er jeden Tag ein neues Street-Art-Werk vorstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Graffiti, Scheitern, Banksy, Kommerz
Quelle: www.dradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2013 08:04 Uhr von pjh64
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Legales Graffiti ist weichgespült und abgeplant, und hat somit keinen künstlerischen Wert.

Man sieht augenblicklich, ob ein Graffiti legal ist oder nicht. Schon an den Motiven / der (nicht vorhandenen) Message. Insofern hat der Herr Recht.
Kommentar ansehen
16.10.2013 08:17 Uhr von Gnarf456
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Graffiti ist in den allermeisten Fällen Sachbeschädigung, da ist es egal, ob es Kunst ist oder nicht, wenn der Besitzer der "Leinwand" nicht zugestimmt hat, ist es illegal.
Kommentar ansehen
16.10.2013 09:05 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
An Brücken, Tunnels und Autobahnen finde ich es aber immer wieder nett, wenn GUTE Graffitis die sonst triste graue Einöde aufhellen.

Insgesamt gilt aber was Gnarf sagt: Ohne Einverständnis des "Leinwand"-Besitzers ist so etwas illegal. Punkt aus Ende.
Kommentar ansehen
16.10.2013 11:10 Uhr von pjh64
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Maverick Zero

Logisch, daß ein Graphitti ohne erlaubnis Illegal ist
Aber wenn der Sprayer etwas draufhat, ist es nicht verdammenswerter, als das Recht, legal, ganze Straßenzüge in Grau zu kleiden. Es schafft eine lebensfeindliche Umwelt, in der das einzig bunte die Verreinnahmung des öffentlichen Raumes durch Werbebotschaften ist.Völlig legal, aber viel verdammenswerter.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
16.10.2013 12:36 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
pjh64
ja, im Prinzip gebe ich dir da ja recht.
Nur wird das allerspätestens dann zum Problem, wenn wild gewordene Sprayer sich an deinem Haus und Auto "verkünsteln".
Oder wenn einfach irgendwelche Deppen mit der Spraydose durch die Stradt laufen und alles mit einem dämlichen, hässlichen "Gang-Logo" verschandeln.

Grau in Grau mit Werbeplakat ist Mist.
Aber hirnlos rote Striche auf Fenster und Hauswände schmieren ist genau so Mist.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?