16.10.13 07:55 Uhr
 464
 

London: Illegale Diät-Pille tötet 18-Jährigen

Der 18-Jährige Schüler Chris Mapletoft war sehr erfolgreich in der Schule und seinem Rugby-Team. Doch er wollte noch besser sein.

Diät-Pillen mussten her. Er bestellte sich im Internet DNP, ein Pilz- und Unkrautvernichtungsmittel. Eine illegale Diät-Pille, deren Einnahme bei Menschen verboten ist. Sie kurbelt den Stoffwechsel extrem an und hat viele Nebenwirkungen.

Die Pille führte weltweit bereits in 62 bekannten Fällen zum Tod. Jetzt ermittelt die Polizei, wo sich Chris die Pille besorgt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: _Fuchsi_
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, London, Pille, Diät
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Venezuela: Diebe stehlen Zootiere, um sie zu essen
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2013 10:45 Uhr von Pils28
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst in skrupelloseren Bodybuildingkreisen wird vor DNP gewarnt und die Nebenwirkungen als inakzeptabel hoch eingeschätzt. Wer kommt heutzutage denn noch auf so eine dumme Idee das Zeug zu schlucken? Es funktioniert zwar unumstritten gut, damit abzunehmen, allerdings geht es einem dabei auch nicht wirklich gut. Also eher absolut katastrophal schlecht. Für ein Kilogramm extra Fett nimmt man hin eine Woche wirklich krank zu sein. Dazu noch das Risiko sich wirklich umzubringen oder sich zumindest gravierend zu schädigen. Ich verstehe es nicht.
Kommentar ansehen
16.10.2013 20:41 Uhr von chaoskraehe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese News übertrifft sogar noch den Schreibstil bei BILD ^^

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Fußball: Mats Hummels spendet ein Prozent seines Gehaltes an Initiative


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?