15.10.13 21:28 Uhr
 544
 

Kündigung des Arbeitsplatzes: Wann der wirklich richtige Zeitpunkt gekommen ist

Das Erwerbsleben ist geprägt von Erfolgen und Rückschlägen. Unzufriedenheit kann einen Arbeitnehmer schnell dazu treiben, seinen Arbeitsplatz zu kündigen. Das kann jedoch negative Folgen auf Karriere und Beziehungen im Privatleben haben.

Der Redakteur Amy Gallo gibt dazu eine Reihe von Hinweisen. Zuerst sollte man den Unterschied zwischen zeitweiliger Unzufriedenheit und dem falschen Job erkennen, der jemandem anhand von pauschaler Rollifizierung einfach zugeteilt worden sein kann und den man ungern und unzureichend erfüllt.

Wichtig soll es im Falle einer Kündigung auch sein, ein konkretes Ziel für die Zukunft zu haben und den oder die Vorgesetzten ein Wort mitreden zu lassen. Auch sollte man keine Brücken abbrechen, von denen der eigene berufliche Leumund abhängt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Chocobo77
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kündigung, Beruf, Zeitpunkt
Quelle: www.harvardbusinessmanager.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?