15.10.13 19:45 Uhr
 504
 

EU-Fortschrittsbericht zur Türkei: EU-Kommission drängt auf Beitrittsverhandlungen

Trotz Gezi-Park-Demos im Sommer in der Türkei haben die Autoren des EU-Fortschrittsberichts anerkennende Worte für die Türkei gefunden. So drängt die Europäische Kommission auf weitere Beitrittsverhandlungen mit dem Land.

Die Europäische Kommission hält es für dringend erforderlich, dass in den EU-Beitrittsprozess mit dem Land neuer Schwung kommt. Neben den Vorkommnissen bei den Gezi-Protesten könne laut dem Bericht die Türkei auch positive Entwicklungen wie die Justizreform oder das Demokratiepaket vorweisen.

Die Kommission glaubt, es sei an der Zeit, "aus dem türkischen Ehrgeiz, sich an europäischen Bezugsgrößen zu orientieren, Kapital zu schlagen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, Kommission, EU-Kommission
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2013 19:49 Uhr von maxi91
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
wollen die jetzt unbedingt ganz europa in die eu? die türkei auch - das muss wahrlich nicht sein
Kommentar ansehen
15.10.2013 20:05 Uhr von Rechthaberei
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.10.2013 20:09 Uhr von kingoftf
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Laberaal mal wieder in Bestform
Kommentar ansehen
15.10.2013 20:18 Uhr von Darksim
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Junge, deine News sind echt nur noch Scheiße...
Kommentar ansehen
15.10.2013 20:29 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Na mit Griechenland kam ja auch Schwung in die EU :)
Da will wohl jemand die Türkei unbedingt rein haben um noch mehr Gelder aus Deutschland rauszuquetschen über dem Umweg der "Staatsrettung".
Sobald die Türkei den Euro hat werden sie abschmieren wie Griechenland da sie dann nicht mehr selbst ihre Währung auf und abwerten können und damit abhängig werden, noch mehr wie sie jetzt schon sind durch ihre Auslandsschulden.

Davon mal abgesehen wirds dann Stress geben, weil ich glaube kaum das die Türken sich das gefallen lassen sich von ein paar Schlipsträgern aus Brüssel die sie nicht mal gewählt haben sich sagen zu lassen wie sie ihr Land zu regieren haben.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
15.10.2013 20:32 Uhr von ROBKAYE
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Der Türkei geht es wirtschaftlich zur Zeit einfach zu gut... das kann definitv nicht so weitergehen... also, fix ab in die EU ;-)
Kommentar ansehen
15.10.2013 20:41 Uhr von ms1889
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
die türkei ist weit weg von einer demokratie oder gar eines rechtsstaates. verhandlungen mit ihnen zu beginnen ist wie zu sagen: osama bin laden hat den usa geholfen mehr demokratie zu schaffen ( was real wohl ehr das gegenteil war).

diesen beratern geht es darum an das geld der türken zu kommen, nicht um bürgerrechte und demokratie oder gar rechtstaatlichkeit. rein wirtschaftliche aspekte sind berücksichtigt worden und somit diese forderung unredlich!

[ nachträglich editiert von ms1889 ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?