15.10.13 18:30 Uhr
 440
 

Düsseldorf: Mann angeblich von Schlägertrupp vom Vermieter blutig geschlagen

Schwere Vorwürfe erhebt nun ein 28 Jahre alter Mann gegen seinen Vermieter. Dieser soll mit einem Schlägertrupp bei ihm aufgetaucht sein.

Das Opfer ging zur Tür, als es klingelte, dann kamen die Schläger hinein und verprügelten ihn. Er trug Platzwunden und Prellungen davon. Dabei soll der Vermieter noch gesagt haben: "Kommt davon, wenn man die Miete nicht zahlt."

Durch das Eingreifen eines aufmerksamen Nachbarn, der auch von den Tätern bedroht wurde, ließen die Männer schließlich von ihrem Opfer ab. Grund für die Gewalt soll sein, dass das Opfer dem Vermieter zwei Mieten schuldig ist. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Düsseldorf, Vermieter, blutig
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen
Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2013 19:56 Uhr von Perisecor
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
1) Wer ist so dumm und öffnet einfach die Türe?

2) Wer ist so asi und bezahlt keine Miete?

3) Warum hat der Typ auf dem Foto in Erdbeersirup gebadet?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?