15.10.13 17:26 Uhr
 388
 

München: Laub vom Nachbar - Frau will 500 Euro für Entsorgung einklagen

Eine Frau aus dem Raum München hatte es leid, das jährlich einfallende Herbstlaub eines Baumes vom Nachbargarten auf ihr Anwesen zu entsorgen. Und dies kostenlos. Sie reichte Klage beim Amtsgericht München ein.

Das Gericht wies ihre Klage auf Zahlung einer "Laubrente" in Höhe von 500 Euro jährlich jedoch ab. Im Urteil wurde die Klägerin auf ihren Vorteil im Grünen zu wohnen verwiesen. Eine "erhöhte Verschmutzung ihres Grundstücks" müsse sie hinnehmen.

Die verursachende alte Linde steht von der Grundstücksgrenze etwa zehn bis zwölf Meter entfernt. Mehrmals im Jahr fallen Laub und Blüten in den angrenzenden Garten der Klägerin. Einige andere Grundstücke in dieser Gegend bekämen ebenso "fremdes" Laub ab. Deren Besitzer empfinden dies als normal.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Klage, Nachbar, Entsorgung, Laub
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2013 17:29 Uhr von hxmbrsel
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Laub im Garten!
Der Zentralrat der Laubenpieper ist "Empört".

Wenn ich sowas lese geht mir echt die Hutschnur hoch, so eine Dusselige blöde Kuh!
Kommentar ansehen
15.10.2013 17:32 Uhr von LhJ
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist mal wieder typisch Deutsch. Alles regulieren, alles einklagen. Klagen weil nen Baum im Herbst Blätter verliert? Was kommt als nächstes? Ne Klage weil bei starkem Regen Wasser vom Nachbargrundstück in das eigene läuft und so potenziell die Abläufe mit zusätzlichem Schmutz belastet? Regenwasser-Roaming-Gebühren? Fuck off!
Kommentar ansehen
15.10.2013 17:45 Uhr von Petabyte-SSD
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Laub ist Schmutz na klar.
Ich würde mich freuen und den kostenlosen Dünger unter die Hecken oder sonst wo hinpflügen...
Nur auf dem Dach ist das Zeug unangenehm...
Kommentar ansehen
15.10.2013 18:59 Uhr von hxmbrsel
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ egneGO
Dann soll sie ihr kleines Anwesen in München Verkaufen und sich eine Kleine Eigentumswohnung dafür kaufen.
Aber der Reinlichkeitswahn von uns Deutschen, der ist doch echt nicht mehr normal, Sauber und Gerade sowie Lichtdurchflutet soll es sein.
Dann stört sich auch keiner mehr an die sinnlose Vernichtung, unserer Steuermilliarden!
Kommentar ansehen
15.10.2013 19:37 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Sumpfkuh hat wohl selber keinen Baum, der die Nachbarn ´belaubt´?
Sie will Natur, aber wehe wenn selbige ihre Spuren hinterlässt. :-P
Ich beschwere mich auch nicht, wenn vom angrenzenden Grundstück Birkensamen durch die offen stehende Balkontür meinen Fußboden überfluten. Da muss ich auch ständig mit dem Besen übers Parkett tanzen, wenn ich das Muster meines Laminatbodens wieder sehen will. ;-)
Das ist nun mal das, was man in Kauf nehmen muss, wenn man die Annehmlichkeiten der umgebenden Natur auch genießen will.
Das ist mir auch lieber als in einem staubigen Wohnsilo, abgeschottet von allem was grünt und blüht, leben zu müssen. Dafür nehm ich auch in Kauf dass die Natur sich nicht so genau nach meinen Vorstellungen richtet. ;-P
Wenn sie mit den natürlichen Hinterlassenschaften nicht zurecht kommt, dann muss sie halt in eine Betonwüste ziehen. Da gibt es dann kein Laub, dafür aber jede Menge an Staub, Schmutz und Abgasen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?