15.10.13 15:14 Uhr
 635
 

Brasilien: Nach NSA-Skandal entwickelt Land eigene Verschlüsselungstechnik

Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff hat nach dem Überwachungsskandal der NSA angekündigt, dass man sich nun selbst sichern wolle.

Brasilien entwickele deshalb eine eigene Verschlüsselungstechnik für E-Mails.

"Das ist die erste Maßnahme, um die Privatsphäre und die Unverletzlichkeit offizieller Nachrichten auszubauen. Mehr Sicherheit ist nötig, um möglicher Spionage vorzubeugen", so Rousseff.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Skandal, Brasilien, NSA, Sicherung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein
Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2013 15:17 Uhr von Ms.Ria
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Unvorstellbar dass unsere Frau Merkel mal sowas planen bzw. sich somit öffentlich gegen die USA stellen würde.

Ich mag die Südamerikaner...die sind wenigstens mutig! :)
Kommentar ansehen
15.10.2013 15:23 Uhr von Pils28
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Es gibt sichere Technik, man muss sie nur anwenden.
Kommentar ansehen
15.10.2013 15:37 Uhr von T¡ppfehler
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Merkel nicht direkt, so etwas spricht man nicht öffentlich aus, aber ihr Handlanger Friedrich sagte doch schon vor ein paar Wochen, dass man sich im Internet selbst schützen muss.
Kommentar ansehen
15.10.2013 15:50 Uhr von MattMonroe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leider fehlt es vielen Internetnutzern an entsprechendem Wissen um sich im Internet entsprechend zu schuetzen.

Ich sehe leider immer wieder wie leichtsinnig viele Bekannte mit ihren Daten und dem Surfverhalten umgehen.
Kommentar ansehen
15.10.2013 16:14 Uhr von Perisecor
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Irgendwie muss Rousseff ja von den massiven innenpolitischen Problemen ablenken.

Wenn ihr das Internet nicht passt, kann sie es ja in Brasilien abschalten lassen.
Kommentar ansehen
15.10.2013 16:36 Uhr von schlammungeheuer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor "Wenn ihr das Internet nicht passt, kann sie es ja in Brasilien abschalten lassen. "
Es mus ja auch keiner ungestört telefonieren was regt sich die alte Schachtel darüber auf das der NSA mithört?
Kommentar ansehen
15.10.2013 18:23 Uhr von Justus5
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wird Zeit, dass sowas auch bei uns kommt.
Technisch wäre eine eigene Lösung problemlos machbar.
Kommentar ansehen
15.10.2013 20:58 Uhr von Adam_R.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor
"Irgendwie muss Rousseff ja von den massiven innenpolitischen Problemen ablenken.

Wenn ihr das Internet nicht passt, kann sie es ja in Brasilien abschalten lassen."

Warum sollte sie? Sie macht genau das Richtige. Amis aussperren und gut ists. Sollten alle so machen.
Kommentar ansehen
16.10.2013 12:33 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Adam_R.

Du willst die USA aus dem von den USA entwickelten und von den USA betriebenem Internet aussperren? Ist ja süß.

Du kleiner Revoluzzer du. :D


Aber Rousseff ist das natürlich bewusst, die ist ja auch etwas cleverer als du. Deshalb will sie ja auch eine eigene Lösung für Brasilien.
Kommentar ansehen
16.10.2013 18:24 Uhr von d0ink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er meinte natürlich, dass die amerikanische Spionage durch eine eigene Lösung unmöglich gemacht wird. Deine Troll-Kommentare waren auch schonmal witziger.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?