15.10.13 14:14 Uhr
 930
 

Finnland: Zu schnell in 30er-Zone - Multimillionär muss 60.000 Pfund Strafe zahlen

Der 67-jährige Multimillionär Anders Wiklvf fuhr in Finnland in einer 30-Meilen-Zone 48 Meilen pro Stunde und bekam dafür nun eine saftige Strafe in Höhe von 60.000 Pfund.

Wiklvf nennt die Strafe "unangemessen".

Doch das ist noch gar nichts im Vergleich zu dem, was ein Mann in der Schweiz, der mit seinem Ferrari durch ein Dorf raste, zahlen musste. Der Mann musste dafür 180.000 Pfund auf den Tisch legen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Strafe, Zone, Tempolimit, Multimillionär
Quelle: metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2013 14:19 Uhr von T¡ppfehler
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
"Der Mann musste dafür 180.000 Pfund auf den Tisch legen. "
Das glaube ich nicht. In der Schweiz zahlt man Bußgelder in einer anderen Währung.
Kommentar ansehen
15.10.2013 14:28 Uhr von Phyra
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
mmn sollten bußgelder prozentual vom einkommen abhängen, es gibt sonst immer menschen die dadurch mehr gstraft isnd als andere (auch wenn alle es verdient haben)
Kommentar ansehen
15.10.2013 14:31 Uhr von stoske
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@T¡ppfehler: Nur weil dies in der Schweiz passierte, kann es trotzdem ein Engländer gewesen sein. Für ihn waren es dann 180.000 Pfund. Abgesehen davon spreche ich mich auch dafür aus, dass die Strafe anhand des Einkommens bemessen sein sollte, damit es Arm wie Reich gleich weh tut.
Kommentar ansehen
15.10.2013 14:46 Uhr von dea78
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und ein Anders Wiklvf in Finnland zahlt auch in Pfund? Ich denke eher, dass das durch die Quelle angegeben wurde und es fehlt hier einfach ein Präfix "umgerechnet" ;)

Aber ich finds auch gut - die Leute, die meinen, die Strasse mit den teuren Autos allein zu besitzen, können auch durchaus entsprechend zur Kasse gebeten werden.
Kommentar ansehen
15.10.2013 15:19 Uhr von machi
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
In den Ländern zahlt mal Strafen im Verkehr gemessen an den Vermögenswerten, was ich völlig korrekt finde.
In Deutschland sieht man auf behinderten Parkplätzen keine Kleinwagen stehen sondern immer nur große SUVs, Porsches, Ferraris, usw ... Für die Besitzer ist nen Ticket von bis zu 30 Eur nicht mal Peanuts, da geben die für ne Flasche Wein mehr aus, und parken auch noch gut ...
Würde dieser Besitzer nun nicht 30 Eur zahlen sondern 500 würde er wohl ordnungsgemäß parken.
Das Gleiche mit zu schnell fahren, Behindertenparkplätze in Parkhäusern, Mutter-Kind Parkplätze, Frauenparkplätze, usw ...

Ich meine jetzt nicht dass man für zu schnell fahren nun das 1000 fache zahlen sollte im Vergleich zu dem was einer zahlen würde in der geringsten Vermögenskategorie, aber das 10-15 fache fänd ich schon fair. Es muss halt jedem gleich weh tun wenn er Scheiße baut, sonst gelten Verkehrsregeln halt nur für Leute die unter 200.000 im Monat verdienen (mal so als Beispiel)
Kommentar ansehen
15.10.2013 15:25 Uhr von T¡ppfehler
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist natürlich sehr sinnvoll, einen Betrag, der in Finnland in Euro berechnet wird, auf einer deutschen Nachrichtenseite in britischen Pfund anzugeben. Warum wird die News nicht gleich auf englisch oder chinesisch eingeliefert?
Kommentar ansehen
15.10.2013 19:10 Uhr von Phyra
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@tuepscha

was fuer ein schwachsinniges argument, egal ob das kidn reicher eltern oder armer eltern, sie brauchen biologish die gleiche menge an nahrung, den gleichen wohnplatz und rein praktisch auch nur die gleiche menge an kleidung.

eine strafe aber soll schmerzen, udn wenn 60€ einmal 10% sind und einmal 0,0001% sind die schmerzen definitiv unterschiedlich

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?