15.10.13 14:12 Uhr
 353
 

Türkei: IWF fordert Erdogan zum Kampf gegen Inflation auf

Der IWF fordert die Türkei zu einem Kampf gegen die Billig-Geld Strategie auf. Dadurch könne die Inflation, welche eine Geldentwertung nach sich zieht und schlecht für die türkische Wirtschaft ist, verhindert werden. Durch die Geldentwertung wird die Kaufkraft der Bürger gemindert.

Im Zeitraum von März bis Juli sind die staatlichen Investitionen um 7,4 Prozent gewachsen, es bestehe jedoch die Gefahr eines Strohfeuer-Effekts. Um die Haushaltsverschuldung unter Kontrolle zu bringen,sei eine Ausweitung der Staatsausgaben wichtig.

Die Türkei hat Auslandsschulden von 307 Milliarden US-Dollar, 2002 betrugen diese nur 130 Milliarden US-Dollar. Die Devisenreserven werden durch kurzfristige Kredite um 150 Prozent überstiegen. Die Zahlungsfähigkeit hängt stark von ausländischen Geldgebern wie den USA, der EU oder Saudi-Arabien ab.


WebReporter: dr.chaos
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Kampf, IWF, Inflation, Erdogan
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundespräsident fordert: "Ich erwarte von allen Parteien Gesprächsbereitschaft"
Thanksgiving: Donald Trump quartiert begnadigte Truthähne in Luxushotel ein
Nach Jamaika-Aus: CSU-Generalsekretär sieht nun Verantwortung bei SPD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2013 14:21 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Oh nein, wie kann der IWF nur so etwas sagen?

Der Wirtschaftsaufschwung der Türkei wird durch die Binnennachfrage getragen, die von der Billig-Geld-Strategie, also billigen und einfachen Krediten, der Regierung getragen wird?

Ich nehme an, ein "Ich habs ja gesagt" kommt jetzt etwas arrogant rüber, oder?

Zu den Auslandsschulden und speziell zu den kurzfristigen Krediten über Devisen-Reserve sage ich jetzt mal nichts....



EDIT:
Kleiner Fehler in der News:
Nicht die Wirtschaft ist um 7,4% gewachsen, sondern die staatlichen Investitionen. Das Wirtschaftswachstum war deutlich niedriger.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
15.10.2013 14:29 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
weitere Infos:
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/...

Wirtschaftswachstum März bis Juli: 4,4% (Prognosen 3,5-4,2%)
Wachstum privater Konsum (Binnennachfrage): 5,3%
Anstieg der öffentlichen Ausgaben: 7,4%
Anstieg der Importe: 11,7%
Anstieg der Exporte: 1,2%

Außenhandelsdefizit vergrößert sich also weiter massiv.



Zitat aus obiger Quelle:
"Dass ein beträchtlicher Teil des türkischen Konsums auf Kreditkartenschulden aufbaut, hat sogar Auswirkungen auf die Scheidungsrate (mehr hier).
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/..."

" Türkei: Sieben von zehn Scheidungen wegen Kreditkartenschulden
Kreditkartenschulden treiben einen Keil zwischen viele türkische Eheleute. Diese Entwicklung wird durch den Boom der Kreditkarte in der Türkei, der seit ungefähr einem Jahrzehnt anhält, befeuert. Verbraucherschützer werfen der Bankenaufsicht Untätigkeit vor."
Kommentar ansehen
15.10.2013 14:53 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
"Das sieht man ja in den ganzen Sendungen, wo Gerichtsvollzieher zu Assi Familien gehen und nichts holen können."

Na, wenn du dein "Fachwissen" aus diesen Quellen hast, wir alles klar.
Deswegen liest man auch keine Argumente sondern nur plumpe Diffamierungen.

Habt ihr wirklich nicht mehr auf dem Kasten?
Kommentar ansehen
15.10.2013 16:20 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Und plötzlich ist er ganz wortkarg und behauptet, der Autor hätte die Quelle nicht verstanden....wer hier grundsätzlich gerne Verständnisschwierigkeiten hat, wissen wir ja...


"Woher das Interesse herrührt, bleibt mir allerdings schleierhaft.. "

Vermutlich weil man von den ganzen einseitigen Jubel-News etwas verwirrt ist, dass es doch nicht ganz so toll ist....

Wieso wundert es mich nicht, dass du diese News nicht eingeliefert hast?
Kommentar ansehen
15.10.2013 16:43 Uhr von Perisecor
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Och nein, Haberal ist wieder da.


Ich sehe schon wieder massenweise unwichtige News über das Drittwelt-Land Türkei aufploppen, die in kindisch-verzweifelt-stümperhaftem Deutsch verfasst wurden und bei denen entweder direkt gelogen wird, oder die Quelle so verbogen wird, dass für Leser auf dem geistigen Niveau eines Hamsters der Eindruck entstehen könnte, die Türkei wäre voll cool.


Und dann muss ich immer dran denken:
Wenn sogar so ein extremer Türkei-Befürworter wie Haberal lieber in Deutschland lebt als in der Türkei, dann muss es dort ja echt übel sein.
Kommentar ansehen
15.10.2013 17:20 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer Inflation ist gut, jedenfalls sagt man das doch hier in Deutschland wenn man drauf hinweist das man immer mehr bezahlt, der Staat kann seine Schulden besser bezahlen und der Export brummt dann wie sau.
Ob man sich irgendwann einig wird was denn nun gut ist bzw. sich mal selbst an die Ausreden erinnert die man bei bestimmten Situationen erzählt. Ist wie mit den Ölpreisen, Wirtschaftsaufschwung Öl wird teurer, Wirtschaftsabfall Öl wird teurer oder Kirieg in Syrien Öl wird teurer, kein krieg in Syrien Öl wird teurer....

Die Propaganda ist wie damals zu DDR-Zeiten.... alles ist gut alles schick und immer nur zum Vorteil der Bevölkerung....
Kommentar ansehen
15.10.2013 17:35 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker:

"Ich dachte immer Inflation ist gut, jedenfalls sagt man das doch hier in Deutschland ..."

Ist es wirklich so schwer, die grundlegenden wirtschaftlichen Zusammenhänge zu verstehen?

Eine LEICHTE Inflation von 2-3 Prozent ist gut, weniger oder gar eine Deflation hat dann wieder mehr Nachteile.

Eine Inflation von 8 bzw. teilweise über 10 Prozent, wie in der Türkei, ist definitiv nicht gut, weder für die Verbraucher, noch für den Staat.
Kommentar ansehen
15.10.2013 21:16 Uhr von El-Diablo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Jolly.Roge

"Vermutlich weil man von den ganzen einseitigen Jubel-News etwas verwirrt ist, dass es doch nicht ganz so toll ist...."

Du meinst so wie die ganzen anti Türken/Moslem Moslem news ?
Kommentar ansehen
16.10.2013 11:44 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Interessant ist auch das du meinst ich sei ein Türke ^^ "

"...den hier anwesenden Türken und Möchtegern-Osmanen..."

Hmmmm....


"Hauptsache du hast den Durchblick."

Im Gegensatz zu dir....?


@Redculli:
"Die werden es erst feststellen wenn ihnen die ganzen Lügen die ihnen erzählt wurden und die Illusionen die sie dadurch aufgebaut haben irgendwann gewaltig um die Ohren fliegen"

Nein, auch dann nicht.
Dann gibts eben andere Ausreden, warum es so gekommen ist. Dann hängt man sich eben an etwas anderes, im Zweifelsfall irgendwas aus den letzten 20 Jahren...
Kommentar ansehen
21.10.2013 18:19 Uhr von EkSeS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Redculli
deine Beschreibung habe ich von einem "Ostdeutschen" Kollegen gehört.

IWF kann fordern was es will ... wenn die Schulden der Türkei auf USA, EU und Saudi Arabien BASIEREN , dann kann es ja nicht so schlimm sein ... gehen wir eben mit (allen) unter :)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?