15.10.13 13:24 Uhr
 2.493
 

Zum ersten Mal entdeckten Forscher ein Mücken-Fossil voller Blut

Amerikanischen Forschern ist ein Sensationsfund geklückt: "Es ist das erste Fossil einer Mücke, die noch mit Blut vollgesaugt ist".

Das Fossil ist 46 Millionen Jahre alt und das Blut stammt wahrscheinlich von einem Vogel.

Über das Blut könne man jedoch nur spekulieren, denn man kann keine DNA mehr über das Fossil analysieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Blut, Fossil, Mücken
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2013 13:27 Uhr von quade34
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffte schon auf einen Dino.
Kommentar ansehen
15.10.2013 13:40 Uhr von Maverick Zero
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Leider zersetzt sich die DNA über die Zeit. Das Blut wird wohl nicht verwendbar sein um Dinos zu klonen. Aber die Experimente mit der Zeitmaschine sind nach wie vor vielversprechend.
Kommentar ansehen
15.10.2013 13:40 Uhr von erw
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Sensation ohne funktionale DNA... das ist wie einen vollständigen Mammuth im Eis entdecken und beim Auftauen merken, dass nur der Abdruck von ihm im Eis besteht, der Rest nur nochn Häufchen Humus am Boden der "Blase" ist.
Kommentar ansehen
15.10.2013 17:32 Uhr von MurrayXVII
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Schade...hab schon die Jurassic Park Titelmelodie gesummt...hoffe die GEMA hat mich nicht gehört XD
Kommentar ansehen
15.10.2013 20:27 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@quade34

auch ein vogel könnte interessant sein, z.b. falls es sich um einen terrorvogel handelt. ;-) schade nur, dass DNA solche langen zeiträume nicht überstehen kann. spätestens nach 10.000 jahren hat sich DNA völlig zersetzt.

achja: woher wissen die eigentlich, dass es das blut eines vogels ist, wenn doch keinerlei DNA spuren mehr existieren?
Kommentar ansehen
15.10.2013 22:00 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hatte wohl noch ne Henkersmahlzeit... ;)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?