15.10.13 12:53 Uhr
 388
 

Dortmund: Briefwahlunterlagen kamen erst drei Wochen nach der Bundestagswahl

Bei einer Dortmunder Familie sind die Briefwahlunterlagen für die Bundestagswahl am 22. September jetzt erst (11. Oktober) angekommen. "Das ist natürlich ärgerlich", so Peter Spaenhoff als Leiter der städtischen Bürgerdienste.

Spaenhoff geht davon aus, dass es sich hier um einen Einzelfall handelt. Möglicherweise ist der Postdienstleister TNT schuld an der verspäteten Auslieferung. TNT hatte die Ausschreibung für die Auslieferung mit dem günstigen Angebot gewonnen.

Nach einigen Problemen hatte die Familie ihre Stimmen zur Bundestagswahl dann noch im Wahllokal abgeben können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Dortmund, Brief, Bundestagswahl, Wahlbetrug
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Bundestag schließt NPD von Parteienfinanzierung aus: Keine Staatsgelder mehr
Donald Trump erklärt, wieso er keine armen Mitarbeiter in Regierung möchte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2013 14:42 Uhr von Thomas-27
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Na, wann kommen die ersten, die wieder ihre Story vom Wahlbetrug auspacken wollen?
Kommentar ansehen
15.10.2013 17:10 Uhr von hxmbrsel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Thomas-27
Auf alle Fälle bist du der erste der hier Grundlos getrollt hat, ist doch auch schon was Wert.
Ich bin davon überzeugt, dass auch du es eines Tages Lernen wirst!
Kommentar ansehen
15.10.2013 17:41 Uhr von Thomas-27
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@hxmbrsel
Warte nur ab, die Leute von denen ich spreche kommen schon noch. Schau Dir nur die Kommentare zu der News an, bei der sich jemand seine eigenen Auswertungsbögen gebastelt und dort irgendwelche Fantasiezahlen eingetragen hat um damit zu beweisen, dass falsche Zahlen gemeldet wurden!
Wenn man sich die Bewertungen zu den dortigen Kommentaren anschaut, glauben das dann auch noch annähernd 50% der Shortnews-Leser!

Aber Du darfst es trotzdem gerne "grundlos" nennen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?