15.10.13 11:42 Uhr
 339
 

Exhumierung von Jassir Arafat: Keine Spuren einer Vergiftung gefunden

Ein Jahr ist es nun schon fast her, dass man die Leiche des ehemaligen palästinensischen Präsidenten Jassir Arafat exhumierte, um festzustellen, ob dieser vergiftet wurde (ShortNews berichtete).

Nun wurden die Ergebnisse der Untersuchungen präsentiert und laut den russischen Experten fanden sich keinerlei Spuren von Polonium.

Das radioaktive Gift wurde bei dem 2004 verstorbenen Politiker vermutet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Jassir Arafat, Vergiftung, Exhumierung
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2013 12:05 Uhr von Patreo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die Zeit, Abendzeitung München,Stuttgarter Zeitung, Handelsblatt und focus schreiben selbiges wie der Spiegel.

Adrian Blomfield vom Telegraph bestätigt jedoch die hohen Werte
http://www.telegraph.co.uk/...

In der Haaretz kann man auch nachlesen:

Jordanian news site Amman quoted al-Kurdi - a former Jordanian health ministry official - as saying that the virus had been injected into Arafat´s bloodstream close to his death, and that the real cause of the chairman´s death was poison.

http://www.haaretz.com/...

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
15.10.2013 13:12 Uhr von Patreo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hab vorhin sogar nen Bericht von der Haaretz von 2012 gefunden, wo dies bestätigt worden ist.


Report: Arafat was poisoned by radioactive substance
According to a report by Al-Jazeera, Swiss experts found high levels of polonium, a highly radioactive element, in Arafat´s personal belongings.
By Haaretz | Jul. 3, 2012 | 9:45 PM | 14
http://www.haaretz.com/...

Scheinbar also keine wirkliche Neuigkeit
Kommentar ansehen
15.10.2013 13:14 Uhr von ElChefo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Sijamboi

Ria Novosti schrieb allerdings in Berufung auf "The Lancet", das Polonium an "Gegenständen aus seinem Besitz" gefunden wurden, die darauf hinweisen "könnten", das er vergiftet wurde. Betonung auf dem Konjunktiv, siehe dein Link.

Zum Thema "alle anderen Quellen":
http://www.enca.com/...
http://dtj-online.de/...
http://www.zeit.de/...
http://www.handelsblatt.com/...

...und sogar hier, wo es stark danach klingt, wird im weiteren Text die Möglichkeit ganz stark ins Reich des "eventuell" und "möglicherweise" gedrängt:
http://www.theguardian.com/...

Es muss wohl nicht gesondert erwähnt werden, das keine einzige Quelle schreibt, das er defintiv mittels Polonium ermordet wurde. Es schwankt maximal zwischen "Ist nicht so" und "Vielleicht, eventuell, kann sein".

Und nur mal so, als kleinen Wink mit dem Zaunpfahl, die Sicht eines russischen Nahost-Experten:

"Jewgeni Satanowski, Präsident des Moskauer Instituts für Nahost- und Israel-Studien, meinte seinerseits, auf mögliche Auswirkungen der Vergiftungsversion angesprochen: „Dies ist ein rein palästinensisches Problem, den Israelis war Arafat egal.“
Das Thema der eventuellen Polonium-Vergiftung von Arafat sei nur für die inneren Kräfte in Palästina von Interesse, die untereinander um die Macht kämpfen, fügte er hinzu. "
http://de.ria.ru/...

[ nachträglich editiert von ElChefo ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?