15.10.13 11:36 Uhr
 479
 

London: Frisch geborenes Tigerbaby in Zoo ertrunken

Nur zwei Wochen lebte ein kleines Tigerbaby im Londoner Zoo, bis es in einem Wasserbecken ertrank.

Die Überwachungskameras dokumentierten den tragischen Tod des Sumatra-Tiger-Babys.

"Wir sind untröstlich über das, was passiert ist", sagte Malcolm Fitzpatrick vom Londoner Zoo: "Wir würden alles tun, um die Uhr zurückzudrehen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tod, London, Zoo, Tiger
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Mit 200 km/h durch den Gotthard-Tunnel - Haftstrafe für Fahrer
Japan: Zehntausende ringen fast nackt bei Fest um hölzerne Glücksbringer
Europapark Rust: Miss Germany 2017 kommt aus Sachsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2013 11:45 Uhr von pjh64
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Naja, ein Säugetier was spontan nicht schwimmen kann und trotzdem ins Wasser geht. Hat wohl nicht sein sollen. Und nix mit Uhren zurückdrehen, das arme Vieh hätte ein Leben lang gelitten, damit verwöhnte Fettbacken sich den bezahlten Luxus geben können, gefangengehaltene Geschöpfe begaffen zu können.

Soviel falsch verstandene Tierliebe, bringt einem echt die Kotze hoch. Wenn irgendjemand es gut mit einem Tiger meint, dann läßt er ihn da, wo er hingehört.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
15.10.2013 11:52 Uhr von Sirigis
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und dann kommen Wilderer und knallen ihn ab, da in China Tigerknochen als Potenzmittel teuer verhökert werden.
Kommentar ansehen
15.10.2013 11:55 Uhr von pjh64
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Tiere in den Zoo zu stecken ist Wilderei -_- legale Wilderei.
Sie dafür zu züchten ist noch selbstgerechter. Lass uns doch den einen Mist mit anderen Mist rechtfertigen. Ein Tier gehört in seinen natürlichen Lebensraum.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?