15.10.13 09:31 Uhr
 5.714
 

Niedersachsen: Ministeriumskantine bietet "Schnitzel mit dem verbotenen Namen" an

Im Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration in Niedersachsen schauten die Bediensteten nicht schlecht, als in der Kantine das "Schnitzel mit dem verbotenen Namen" angeboten wurden.

Der Lieferant der Speisen für das Kantinenessen dazu: "Wir wollen zum Schmunzeln anregen aber auch die Frage aufwerfen, ob jede Diskussion so streng geführt werden muss."

Vor Kurzem hatte das Forum von Sinti und Roma von einigen Herstellern verlangt, nicht weiter den in ihren Augen rassistischen Begriff "Zigeunersoße" zu verwenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Diskriminierung, Ministerium, Schnitzel
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind
Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2013 09:41 Uhr von blade31
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
"verbotener Name"?

aha

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
15.10.2013 09:42 Uhr von Mecando
 
+92 | -6
 
ANZEIGEN
Ich nenn´ es immer noch Zigeunerschnitzel, und meine Kinder bekommen hin und wieder auch mal einen Negerkuss zum naschen.
Scheiß politische Überkorrektheit.
Kommentar ansehen
15.10.2013 09:44 Uhr von Darkman149
 
+40 | -2
 
ANZEIGEN
Ich persönlich finde diese Debatte ebenfalls mehr als lächerlich. Aber da gibt es ja noch mehr Beispiele für. Da werden jahrzehnte alte (Kinder-) Bücher umgeschrieben um vermeintlich rassistische Begriffe zu streichen. Wenn ich sowas lese frage ich mich immer ob diese Welt keine größeren Probleme hat über die die Menschen diskutieren können...
Kommentar ansehen
15.10.2013 09:45 Uhr von shadow#
 
+35 | -2
 
ANZEIGEN
"Das Schnitzel dessen Name nicht genannt werden darf"
1:0 für den Lieferanten :-)
Kommentar ansehen
15.10.2013 09:46 Uhr von derSchmu2.0
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Schnitzel von du weisst schon wem, hätte auch was...
Kommentar ansehen
15.10.2013 09:52 Uhr von Crumble
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Ich dachte jetzt aus welchem Grund auch immer an "Schnitzel Voldemort"...
Kommentar ansehen
15.10.2013 10:20 Uhr von ksros
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Warum regen sich alle eigtl. nur über die Sauce auf? In der Musik gibt es eine "Zigeunertonleiter", oder sind unsere lieben Fachkräfte so unmusikalisch, dass denen das noch nicht aufgefallen ist?
Kommentar ansehen
15.10.2013 10:22 Uhr von Kimera
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Also in einem ministerium des Bundes, wo ein "Bekannter" arbeitet, bietet der Kantinenchef weiter den Zigeuner zum kulinarischen Vernichten an. Der macht sich nichts draus.
Kommentar ansehen
15.10.2013 10:36 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
The Schnitzel formerly known as Zigeuner-Schnitzel?

"Tsf´kazs", vielleicht noch mit einem Gnaden-"A" für bessere Aussprechbarkeit "Tsafkazs" (Sprich: ts?vka:?)
Kommentar ansehen
15.10.2013 10:37 Uhr von Azureon
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Wieviele Jahrzehnte hatten die Leute Zeit sich pikiert und persönlich angegriffen zu fühlen wegen dem Namen?

Trendhuren...
Kommentar ansehen
15.10.2013 11:00 Uhr von brycer
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Heutzutage darf man ja fast gar nichts mehr sagen. Negerkuss ist Schaumwaffel mit Migrationshintergrund - gegen den Begriff ´Altweibersommer´ wurde auch schon geklagt - ...
Viele Speisen haben einen Namen, der oft auf ihren Ursprung hin weist. Warum das plötzlich verkehrt sein soll...?
Darf es türkischen Honig auch nicht mehr geben?

Was wird eigentlich auf einem Frauenparkplatz abgestellt? ;-P
Kommentar ansehen
15.10.2013 11:08 Uhr von AMB
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Für mich muß man den Diebstahl der Sprache stärker bestrafen, sonst hört das nie auf. Wann mach ich mich strafbar, wenn ich von meinem Großvater Spreche und Opa sage, weil irgend welche Idioten dieses Wort als Schimpfwort gegen alte Menschen allgemein verwenden.

Als irgend wo hört es einfach auf. Zumal man ein Wort ja nicht deshalb weglassen kann, nur weil der bezeichnete Vorgang oder das bezeichnete Element oder einfach die Sache als solches einen Schlechten Ruf genießt oder bei gewissen Leuten unerwünschte ambitionen auslöst.

Zukünftig wird man dann nicht mal mehr Sinti und Roma sagen können, weil wenn jeder sie so nennt werden es auch die sein, die heute vielleicht das Wort Zigeuner schlecht belegen. Frage mich nur warum man sich die eigene Sprache von einem Gast stehlen lassen soll. Für mich kann jemand, der sich nicht geehrt fühlt, weil man eine leckere Speise nach ihm benannt hat gehen wohin der Pfeffer wächst. Wenn er mir allerdings den Mund verbietet, sehe ich mich gezwungen ihn das Gastrecht zu entziehen, denn sogar Angestellt kann man fristlos Kündigen, wenn sie versuchen den Betrieb zu bestehlen und hier sind es lediglich Gäste.

Im besagten Fall ist es nur eine Randgruppe der Sinti und Roma, denn ich glaube kaum, daß es so viele Sinti in anderen Städten als in Hannover gibt die sich am Zigeunerschnitzel stören. Vielleicht kommt als nächstes der Hamburger auf die Abschußliste. Da kann man sich wenigstens noch helfen und je nach Region eine Frikadellenschrippe bestellen oder eine Fleischpflanzersemmel. Wir nur nicht mehr so einfach, wenn man dann mal kurz ein paar Kilometer in Deutschland reist Essen zu bestellen.f

Was ich nicht verstehe ist, daß unsere Regierung denen kenen einhalt gebietet. So viel Menschenverstand würde ich schon erwarten, als daß eine Diskussion über Diskriminierung bezüglich eines Volksgerichtes nichts Diskriminierendes an sich haben kann, weil sonst würde man ja alle Schnitzelesser (die Zigeunerschnitzel esser) beleidigen. Und das diskriminiert bei weitem mehr Menschen als die Benennung des Schnitzels.

Negerkuß, Mohrenkopf und wie die Dinge alle heißen, die uns genommen werden. Wenn wir uns das immer gefallen lassen, wird es eines Tages eine Willkür geben, mit der ein Bürger wegen der Benutzung seiner Sprache geschädigt werden kann. Dem muß man vorbeugend entgegenwirken. Und zwar so, daß klar ist, daß wir Deutschen unsere Sprache ehren und schützen und nicht jedem dahergelaufenen, der sie mißversteht im Kniefall ein Wort nach dem Anderen Opfern.
Vielleicht wird es dann wie in England irgend wann schwierig einen schwarzen Kaffee zu bestellen, weil das ja was mit Schwarzen zu tun hat. So was hat man mir bei meiner letzten Geschäftsreise in England übermittelt. Nur bei uns sollte das sprechen der eigenen Sprache geschützt werden. Und zwar von uns und unseren Vertretern und nicht mit Füßen getreten, denn das halte ich gelinde gesagt als Verrat an unseren Väter und unserem Volk.

Wems nicht paßt, ein Zigeunerschnitzel kann niemanden Beleidigen, denn jener der es ist findet es schmackhaft, weil es so heißt wohl auch den Namen ehrvoll genug als daß er ein Stück Fleisch nicht in den Dreck zieht, denn Dreck wollte niemand essen. Jener der es verkauft will wohl damit Werben es so genannt zu haben und hoft nicht darauf, daß Menschen die es Kaufen in dem Stück Fleisch einen Haufen Dreck sehen oder irgend welches Gesindel, daß sich durch das Wort Zigeuner beleidigt fühlt, denn ich kannte noch Zigeuner, die zu Recht und mit Stolz sagten, daß sie Zigeuner sind und zum Beispiel Musizierend umherziehen. Wenn diese anderen Zigeuner, die wohl in einem schlechten Licht stehen, und kein Selbstbewußtsein entwickeln können, weil sie ihre eigene Volksgruppe als herabwürdigend empfinden und sich darüber beschweren, daß wir noch nicht so dermaßen Schlecht von Ihnen denken, als daß man das nennen ihres Namens als Schande für ein Gericht sieht, dann muß man sich fragen ob nicht diese Offenbarung verachtenswert aus der eigenen Gruppierung gesehen werden müßte. Da es den guten und stolzen Zigeunern schadet, wenn man darauf aufmerksam macht welche niederen Gedanken Mitgliedern der eigenen Gruppe beim nennen dieses Namen durch den Kopf geht.
Kommentar ansehen
15.10.2013 11:35 Uhr von quade34
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin ein Berliner und möchte nicht gegessen werden.
Kommentar ansehen
15.10.2013 12:12 Uhr von VT87
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Den gleichen Trick hab ich als Kind auch immer benutzt, wenn mir verboten wurde meinen Bruder mit Schimpfwörtern zu belegen ; )
"Du bist das, was ich nicht sagen darf."

Niemand denkt bei einem Zigeunerschnitzel an Sinti und Roma oder meint das irgendwie diskriminierend... das hat sich nunmal so eingebürgert und wird auch wohl so schnell nicht aus den Gewohnheiten der Menschen wegzukriegen sein.
Kommentar ansehen
15.10.2013 12:44 Uhr von brycer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmmm - darf man dann als nächstes, nach Mohr und Neger auch nicht mehr ´Schwarzer´ zu einem maximal pigmentierten Mitbürger sagen, weil der sich nicht mit Alice Schwarzer in eine Schublade stecken lassen will? ;-P

Wiener Schnitzel darf man wohl auch nicht mehr sagen, obwohl mancher Wiener stolz darauf ist. (Nein, nicht auf ´Schnitzel Wiener Art´, sondern auf die richtigen ´Wiener Schnitzel´) :-D
Kommentar ansehen
15.10.2013 12:47 Uhr von ms1889
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
komisch, kenne viele sinti und roma...die "normal" sinti und roma stört sowas nicht...
is nur wichtigtun des verbandes...

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
15.10.2013 12:49 Uhr von SpEeDy235
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
is doch völlig wurscht wie das Ding heißt, es ist aber allgemein als Zigeuerschnitzel überall bekannt und die Mehrheit hat doch kein Problem damit. Also bitte lasst die Kirche im Dorf und lasst diese Bevormundungen und Bürokratiewahnsinn im Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit. Punkt!
Kommentar ansehen
15.10.2013 13:09 Uhr von Caveman29
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sage dazu nur:

Der betroffene Hund bellt !!!

In Zukunft einfach ein Herumvagabundiernendes Stück Schweinefleisch mit Migrationshintergrund bestellen !!!
Kommentar ansehen
15.10.2013 13:19 Uhr von brycer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Caveman29:
Ich will aber nicht dass mein Stück Schweinefleisch herumvagabundiert, sondern ganz ruhig auf meinem Teller liegen bleibt. ;-P
Kommentar ansehen
15.10.2013 20:05 Uhr von Karlchenfan
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Quade ;-)

Deswegen nenn ich Leute,die ich dialektonisch der Hauptstadt zuordnen kann auch auch immer „ah,sieh an,ein Marmeladengefüllter“,hat bisher nur breites Grinsen verursacht.

Was ich nicht verstehe,warum solche Klagen wegen erwiesenen Schwachsinns nicht gleich in den Schredder geschoben werden.Justizia hat sinnvolleres zu tun,als sich das pomadige Gehabe einer nicht hier ansässigen Bevölkerung aufdrücken zu lassen.Genauso Klagen von irgendwelchen arab-Menschen wg. Schulabgrenzungen,Gebetsräumen in Schulen und was was ich für unsinniges Zeug,alles Quatsch.Hier sollte das Land „Ist so und nicht wünsch dir was sein“ sein.1001 Nacht findet wo anders statt.Wenn man das ganz rigide durchzieht,gewöhnen sich die Clowns das wg. erwiesener Sinnlosigkeit auch wieder ab.Aber so lange solche Anträge immer wieder angenommen werden,wird es auch immer einen besonders Schlauen oder Abgebrühten geben,der es versucht.
Ist doch ganz einfach,drei Fächer,Klagen allgemein,wichtige pers. Verfahren und Unsinniges.
Klageschrift im Beisein des Klägers dann in den Unsinniges rein rutschen lassen,so das er auch ja mitbekommt,wie mit der Einreichung verfahren wird.
Wird ja immer schöner hier.Kannst nicht abends unbehelligt durch die Straßen spazieren,Dom oder Kirmes besuchen,ohne Stress mit zukaufen,beim Real stolperste über halal Produkte,Flohmarkt bekommste tatsächlich Flöhe.Multikulti geht mir mittlerweile so was von gegen den Strich,auf jeden Fall so,wie es hier von Oben angeordnet wird und in diesem meinem Lande gehandhabt wird.
Ich mag meine türkischen Stadtviertel und das Flair das dort herrscht,ich mag auch türkische Restaurants,genauso wie Griechen,Italiener und Spanier,selbst Thai und Perser hab ich schon „heimgesucht“,genauso wie Vietnamesen,überall nett behandelt und lecker verköstigt worden,auf dieser Basis kommen die Menschen ganz wunderbar mit einander aus.
Aber wenn denen Freiräume eingeräumt werden,die man dem eigenen Volk nicht zu gesteht,dann geht mir die Galle hoch.Wenn Nazi-Idioten einen Migranten vermachen,steht der Staatsschutz auf der Matte,wenn Migrantenbanden Einheimisch plätten sieht man von der Truppe garnichts.Vll. sollte man der Truppe noch mal klar machen,wie ihr Auftrag lautet: Den Staat zu schützen.Bisher dachte ich immer,der Staat,das sind wir.Wir alle,die in diesem Land leben.
In erster Linie sollte es um das Wohl der Bevölkerung gehen,wenn dann noch Kapazitäten frei sind,kann man die gern außerhalb des Bundesgebietes nutzen.Aber sich von Bulgarien und Rumänien mit deren Bevölkerung fluten lassen,um unser Sozialsystem zu sprengen,das ist so was von daneben.Den Platz und das Geld,das die absaugen,fehlt dann zur Versorgung von armen Schweinen,aus aller Welt,die es mit Mühe und Not geschafft haben,den blutigen Zuständen in ihrer jeweiligen Heimat zu entkommen.Das finde ich viel wichtiger und humanitärer,als die Staatsfinanzen europäischer Nachbarn zu entlasten.Die haben sich da reingefahren,die müssen nun auch da wieder rauskommen.Punkt um.

Ist natürlich nur meine persönliche Meinung.
Kommentar ansehen
15.10.2013 20:06 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sind wir jetzt schon bei Harry Potter und dessen Namen nicht genannt werden darf ?


Sowas lächerliches, was uns diese Migranten aufdiktieren.
Und unsere Poltiker die Schiss haben, um nicht als Nazis dazustehen machen munter mit.

Und jetzt für alle : ZIGEUNERSCHNITZEL, Zigeunerschnitzel, Zigeunerschnitzel, Zigeunerschnitzel, Zigeunerschnitzel... :-)
Kommentar ansehen
15.10.2013 20:07 Uhr von 1199Panigale
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ZIGEUNERSCHNITZEL !!!!!!!
Au mann hoffentlich holen die mich jetzt nicht
Kommentar ansehen
15.10.2013 20:38 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Laut Wikipedia gibt es sogar den "Franzose" noch: http://de.wikipedia.org/...

Bin ja mal gespannt wann sich der Zentralrat der Fransozen meldet :-)
Kommentar ansehen
16.10.2013 00:12 Uhr von Bastelpeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland ist aufgrund irgendeines Forums oder besser Zentralrats mal wieder kräftig am Zensieren, undenkbar hierzulande!
Einfach mal schlau machen, bevor weiter zensiert wird, sonst zensiert sich Deutschland noch das Wort "deutsch" weg, weil es vielleicht zu teutonisch klingt.
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
16.10.2013 10:41 Uhr von Ruthle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Name kam ja daher, weil "Die" gerne paprikascharf essen....gibt auch "Schnitzel nach Zigeunerart" ...heißt dies nun in Zukunft Romaschnitzel? Oder Sintisosse?

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Social-Media-Auszeit für Model Gigi Hadid
Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?