15.10.13 06:39 Uhr
 1.905
 

NASA hat Prototyp gebaut: Nahrung bald aus dem 3D-Drucker möglich?

Mit einem 3D-Drucker, der das Hungerproblem der Welt lösen soll, wurde jetzt das erste Essen serviert.

Das machten 125.000 Dollar von der Nasa möglich. Der Prototyp steht im US-Bundestaat Texas und mit ihm wurde jetzt die erste Pizza gebacken. So soll das System in Zukunft zwölf Milliarden Menschen ernähren.

Unter anderem soll somit aber auch gegen den Klimawandel gearbeitet werden. Weil Nahrungsmittel immer teurer werden und es zu klimaschädlich sei, die Welt weiterhin mit Milch, Fleisch und Fisch zu ernähren, so Experten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Zxeera
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Drucker, Nahrung, 3D-Drucker
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2013 06:39 Uhr von Zxeera
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ob jetzt Klimawandel gut oder nicht, ich bin der Meinung, dass das Essen aus dem Drucker nicht so Gesund und reichhaltig sein kann, als die angebaute Nahrung. Es kommt somit auch sicher schnell zu vielen Mangelerscheinungen.
Kommentar ansehen
15.10.2013 06:49 Uhr von Kochi56
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
äh hab ich was verpasst ?
wo kommt den das her, was der drucker zu "nahrung" macht ?

express schreibt hier sogar "einer Maschine, die Getränke und Essen aus dem Nichts generiert."

schon klar...aus "nichts" macht ein 3d drucker essen.
die "tinte" besteht doch aus "nahrungsmitteln".
Kommentar ansehen
15.10.2013 06:50 Uhr von montolui
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
was ich mich immer frage ist, was muß man denn in einen 3D-Drucker für Patronen reinstecken, dass Lebensmittel herauskommen?
Kommentar ansehen
15.10.2013 07:35 Uhr von Steel_Lynx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da ein 3D-Drücker ja nicht mit natürlichen Proteinen druckt, sondern mit künstlichen, ist die doch wohl die Frage nummer eins, wie sieht die Klimabilanz dieser künstlichen Stoffe aus?
Erst dann kann man eine Aussage treffen, ob dies gegen die Klimaerwärmung hilft.

Des weiterm natürlich die Tatsache die Zxeera anspricht, ob damit nicht eine zwei Klassen-Geselschaft in der Nahrungsmittelversorgung geschaffen wird?
Wenn nurnoch die oberen 10.000 sich "echte" Nahrung leisten können und alle Anderen, von Entwicklungsländern bis Geringverdiener, auf diese nachgemachte Pampe zurückgreifen müßen.
Da sind wir ganz schnell bei Zuständen wie in vielen Scifi-Klassikern!
Kommentar ansehen
15.10.2013 07:56 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ding löst unter Garantie kein Hungerproblem!

Einfach mal die Quelle lesen (vor allem der Autor dieser News)!

Das Ding ist dazu entwickelt, aus verschiedenen, konservierten Zutaten halbwegs essbare Gerichte (nicht Nahrungsmittel) herzustellen. Von synthetischen Proteinen ist auch nirgends die Rede.
Kommentar ansehen
15.10.2013 08:19 Uhr von Steel_Lynx
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Jean_Luc_Picard
Von jemandem mit diesem Namen, hätte ich ein wenig mehr erwartet, als blödes rumpöbeln.
Es gibt halt Menschen, welche ihre Informationen nicht von express.de beziehen, sondern auch noch andere Quellen besitzen und eine Verstand zum denken und vor allem zum "weiterdenken"

"Der Entwurf des Nasa-Partners Systems & Materials Research Corporation (SMRC) sieht dabei vor, dass ein 3-D-Drucker die verschiedenen Bestandteile menschlicher Ernährung in pulverisierter, lagerfähiger Form verarbeitet. Zucker, Proteine und Kohlenhydrate "
http://www.spiegel.de/...

Und künstlich deswegen, da ja das herstellen der natürlichen Bestandteile genau das selbe kosten (Wirtschaftlich und Agratechnisch) wie die Nahrung normal. Somit würden natürliche Bestandteile keinen Sinn machen.
Kommentar ansehen
15.10.2013 09:38 Uhr von Schimo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
so weit sind wir also schon, Soylent Green läst grüßen.
Kommentar ansehen
15.10.2013 09:57 Uhr von Tuvok_
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Aha ein Replikator Version 0.1 Beta :)

Computer: Tee Earl Grey HEISS bitte * SUMM*
Kommentar ansehen
15.10.2013 11:12 Uhr von ishariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
/edit: falsche news

[ nachträglich editiert von ishariot ]
Kommentar ansehen
15.10.2013 11:20 Uhr von mayan999
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das erinnert ein wenig an soylent green (wer den film kennt)

der inhalt der patronen müsste im labor (synthetisch) gezüchtet werden. proteinbrei mit allerhand zusatzstoffen. ob das system wirklich funktioniert ist allerdings fraglich.

übrigens weiß man mittlerweile, dass man locker 12 milliarden menschen ernähren könnte, wenn der wohlstand nicht unverhältnismäßig "verteilt" wäre....
Kommentar ansehen
15.10.2013 15:31 Uhr von Schaumschlaeger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Drucker wird wohl statt einer Patrone einen Tofublock Intus haben, aus dem dann die Universalnahrung generiert wird.

Das ist wie in einer guten Mensa...Fisch, Fleisch, Käse, alles von einem Block.
Kommentar ansehen
15.10.2013 17:18 Uhr von hxmbrsel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube ja eher, das die ganzen Experten, sehr Schädlich für diese Welt sind!
Kommentar ansehen
16.10.2013 08:06 Uhr von Bastelpeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will ja gar nicht erst hinterfragen, wie stark so ein ach so grüner 3D Drucker zur CO2 Emission beiträgt.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?