15.10.13 06:09 Uhr
 82
 

Stuttgart/Ludwigsstift: Feuerwehr rettet 37 Rentner aus brennendem Haus

In Stuttgart riefen bei einem Brand in einem Altenheim Renter auf ihren Balkonen stehend um ihr Leben. Als die Feuerwehr eintraf waren schon sechs Leute in Sicherheit.

Die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr gingen dann in das brennende Gebäude, um weitere 37 Rentner zu retten. Eine 76 Jahre alte Rentnerin saß leblos mit verbrannten Händen auf ihrem Stuhl. Nachdem sie reanimiert worden war, wurde sie ins Krankenhaus eingeliefert.

Ihre Wohnung sei nun unbewohnbar und die Brandursache ist unklar. Nach 70 Minuten war der Brand gelöscht.


WebReporter: schreibfaul
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Stuttgart, Haus, Rentner, Feuerwehr, Altenheim
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2013 06:36 Uhr von langweiler48
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Komischer Schreibstihl den du da unws autischst.

Atemschutzgeraetetraeger. da haettest du wie in deinem 1. Satz viel mehr Woerter verwenden koennen.

z.B. Die Rettungskraefte, die wegen der starken Rauchentwicklung nur mit Atemschutz in das brennende Altenheim vordringen konnten, retteten darauf hin die noch verbliebenen Rentner aus ihrer gefaehrlichen Situation.

Ich habe 27 Worte und du nur 16 Worte geschrieben.
Kommentar ansehen
15.10.2013 10:39 Uhr von schreibfaul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll , ganz toll.
Kommentar ansehen
15.10.2013 19:09 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
?@schreifaul ....................

WAS WOLLEST DU MIT DEINE DREI Worten Mitteilen

Ich denke nichts

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?