15.10.13 06:06 Uhr
 3.953
 

Blackberry : Offener Brief an die Kunden

Der in letzter Zeit um seine Existenz kämpfende Smartphone-Hersteller Blackberry schrieb nun einen offenen Brief an seine verbliebenen Kunden.

Da Blackberry in letzter Zeit nicht mehr gegen Samsung und Apple ankommt, fehlt es ihnen auch an Kunden. Im Brief heißt es: "Wir möchten, dass unsere Kunden wissen, dass sie weiterhin auf uns zählen können - wir sind hier, um zu bleiben."

Blackberry gibt im Brief auch an in einer schwierigen Phase zu stecken: "Wir bauen unsere Kostenstruktur um und dies ist ein sehr schmerzvoller Prozess, aber danach werden wir finanziell besser dastehen und diese Nachricht soll direkt bei unseren Kunden ankommen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schreibfaul
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kunde, Smartphone, BlackBerry, Offener Brief
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2013 06:17 Uhr von HumancentiPad
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Hersteller der zeigt das ihm die Kunden wichtig sind....!


[ nachträglich editiert von HumancentiPad ]
Kommentar ansehen
15.10.2013 06:29 Uhr von Der_Korrigierer
 
+6 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.10.2013 08:41 Uhr von Askeria
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Wir bauen unsere Kostenstruktur um und dies ist ein sehr schmerzvoller Prozess, aber danach werden wir finanziell besser dastehen und diese Nachricht soll direkt bei unseren Kunden ankommen."

Klingt ja fast wie eine Drohung - sicher, dass das ein offener Brief für die Kunden und nicht die Aktionäre war? ;)
Kommentar ansehen
15.10.2013 10:15 Uhr von Phillsen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@aberaber.

Konkurrenzfähige Smartphones haben sie doch.
Vor allem aber mit BB OS10 haben Sie meiner Meinung nach den Nagel auf den Kopf getroffen.

Was bedeutet denn für dich konkurrenzfähig? die meisten Pixel im Rechteck und die meisten Mhz unterm Blech?

Ich hab es hier schonmal geschrieben. Grund nummer eins für die Kaufentscheidung ist für mich wie gut es sich benutzen lässt. Und da ist für mich BB OS10 nunmal ganz vorne.
Kommentar ansehen
15.10.2013 10:18 Uhr von Petaa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das wird ne Nullnummer wie bei HP/Palm. Die Geräte haben Potential und viele Alleinstellungsmerkmale der Blackberry Geräte sorgen auch für einen gewissen Kundenstamm. Wenn man aber die Geräte nicht pflegt, immer mehr in in der Androidmasse untergeht und vergisst welche Besonderheiten Blackberry groß gemacht haben, ist das ganz schnell das Ende.

ps.

Mein HP Veer geb ich nicht mehr her!
Kommentar ansehen
15.10.2013 11:09 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Trennung zwischen Arbeits und Privatdaten ist ja super. DAS ist etwas was Blackberry interessant macht, die Tatsache was mich der EnterpriseServer kosten würde, macht das ganze für mich uninteressant. Und so dürfte es vielen gehen.

Das ist nur für Firmen ab einer gewissen Größe wirklich sinnvoll.

Mal sehen was Samsung Knox bringt.
Kommentar ansehen
15.10.2013 11:11 Uhr von Brullmann
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich nutze privat Android und in der Arbeit Blackberry. Fast jeden Tag gibt es mindestens eine Sutuation, bei der ich vor Wut das Blackberry aus dem Fenster schmeissen könnte. Das ist so schlecht zu bedienen, dass ich schreien könnte. Vor allem, wenn man mit Android ein halbwegs vernünftiges Betriebssystem zum Vergleich hat.

Fazit meiner Erfahrungen mit Blackberry: Ich kann verstehen, warum die keinen Erfolg haben. Und diesen Prozess können Sie nicht mehr aufhalten. Blackberry wird es bald nicht mehr geben.

Mal schaun, ob ich Recht behalte :-)
Kommentar ansehen
15.10.2013 12:19 Uhr von Midas_W.
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Blackberry ist so ein guter Hersteller, nur leider hinken sie wie Nokia Jahre hinterher. Und mal ehrlich, diese Mikrotasten die sie auf den letzten Modellen so hatten, die man kaum noch ohne Nadelspitze drücken konnte, waren ja echt nicht so der Hit...
Kommentar ansehen
15.10.2013 12:50 Uhr von Verdunster
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
also mein Z10 geb ich nicht mehr her ... best ever besser als diese Samsung Plaste Bomber mit Ihrer widerlichen Update Politik oder die gehypte Apfel Soße willkommen im goldenen Käffig ist eben schön wenn es noch alternativen gibt die was können.
Kommentar ansehen
15.10.2013 14:00 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber eine kleine Firma in einer Nische mit Aufträgen bis zum Umfallen - als zahllose Angestellte, wo die Aufträge nicht ausreichen und Angst vor dem Aus.
Kommentar ansehen
16.10.2013 14:38 Uhr von esKimuH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Gebührenordnung ist ein Witz... das ist es.. was mich stört!
Kommentar ansehen
18.11.2013 12:03 Uhr von Xerces
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Brullmann:
"ich nutze privat Android und in der Arbeit Blackberry. Fast jeden Tag gibt es mindestens eine Sutuation, bei der ich vor Wut das Blackberry aus dem Fenster schmeissen könnte. Das ist so schlecht zu bedienen, dass ich schreien könnte. Vor allem, wenn man mit Android ein halbwegs vernünftiges Betriebssystem zum Vergleich hat."

Ich habe privat in iPhone 5s und beruflich einen BlackBerry Bold 9900 (angebunden an das BES). Ich habe allerdings nie die Situation, dass ich das BB wegwerfen wollte. Kalender, Email, BBM uvm. funktionieren einwandfrei, sind sehr leicht zu bedienen. Sogar bei langsamer Verbindung Edge arbeitet das Gerät zuverlässig. Durch die Tastatur kann ich sehr schnell und fehlerfrei tippen.
Das habe ich beim iPhone nicht. Dafür aber jede Menge Apps, die ich da nicht missen möchte, beruflich aber nicht benötige.

Android hatte ich auch mal, fand es aber unbrauchbar und zu kompliziert. Aber das ist ein anderes Thema.

Ich wünsche BlackBerry jedenfalls, dass sie überleben und wieder erfolgreicher sind.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?