14.10.13 21:46 Uhr
 389
 

Deutschland verhindert vorerst CO2-Vereinbarung

Wie bereits berichtet, versuchte Deutschland die bereits ausgehandelte CO2-Richtlinie zu kippen. Mit Erfolg, heute wurde ein Beschluss über diese Richtlinie vertagt. Ziel war es den CO2-Ausstoß für zugelassene Pkw europaweit auf 95gr/km zu senken. Zu schwer zu erreichen für deutsche Autohersteller.

Eine Warnung vor zu hohen Auflagen kam von Dieter Zetsche, dem Chef von Daimler. "Wenn wir von den Emissionen ausgehen, sind wir sicherlich, wenn wir auf 2020 blicken, an der absoluten Grenze zwischen richtiger und notwendiger Forderung der Industrie und Überforderung", sagte Zetsche.

Enttäuscht zeigten sich sowohl einige EU-Politiker, wie auch die Umweltorganisation Greenpeace. Jetzt bleibt es vorerst offen, ob und wie das angepeilte Ziel bis zum Jahr 2020 erreicht wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ewin12000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Europa, CO2, Emission, Ausstoß
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Theresa May nennt Anschlag in Manchester eine "neue Kategorie der Feigheit"
Manchester: Donald Trump bezeichnet Terroristen als "bösartige Verlierer"
Fernsehsender lassen keine Oppositionspolitiker bei TV-Duell zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2013 21:56 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
So klingt das im Spiegel:

"Deutschland hat der EU erneut seinen Willen aufgezwungen: Umweltminister Altmaier ließ bei einem EU-Treffen mit seinen Amtskollegen die Abstimmung über strengere CO2-Grenzwerte platzen. "



Mensch immer die EU die alles bestimmt!!!!
Kommentar ansehen
14.10.2013 22:23 Uhr von ewin12000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hatte Porsche nicht sogar, so zur Weltausstellung um 1900, den Radnabenelektromotor präsentiert und damals schon patentiert....Nein einen Porsche mit 4 Zylindern vielleicht nicht aber mit 4 E-Motoren vielleicht schon....
Kommentar ansehen
14.10.2013 22:34 Uhr von Timmer
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ich finde, alle Leute aus ländlichen Gegenden sollten die klappe halten. Komme selber aus einer ländlichen Gegend bin aber nun seit einem Jahr in Wien lebend und muss sagen, dass man manchmal an Ampeln doch am liebsten gar nicht mehr atmen will weils so arg verpestet sein KANN. ich sage kann weil das jetzt nicht immer so vorkommt. Außerdem weiß ich um das Abgas in Großstädten und hab es in kauf genommen aber das muss nicht heißen, dass man weiter auf die Pestkeule schwingen sollte. Und nein ich red hier nicht vom Klimawandel oder sonst scheiß sondern von der stinkenden Luft.

Doch diese Nachricht ist mal wieder so eine Sache. Ich finds immer wieder lustig wie gesagt wird, dass gewisse Ziele den ein oder anderen überfordern. Ok in 6 Jahren und 2 Monaten ist schon 2020 und gewisse Forschungen brauchen Zeit zum reifen aber wenn man nichts Säat, in dem Fall a bissl Druck, dann kann man auch nix ernten.

[ nachträglich editiert von Timmer ]
Kommentar ansehen
14.10.2013 22:49 Uhr von shadow#
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Prima...
Die Autoindustrie muss noch ein paar weitere Jahre nichts tun und die Mineralölfirmen freuen sich, dass der Spritverbrauch nicht plötzlich sinkt.
Kommentar ansehen
14.10.2013 23:08 Uhr von Nox-Mortis
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wette ein Bierkasten Lausitzer Porter............???

@Lapis ..... Was ist das? Bullrich Salz ?
Kommentar ansehen
14.10.2013 23:49 Uhr von Retrobyte
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Nox-Mortis:
Du zählst wohl auch zu den größeren Flachpfeifen hier, was?
http://www.lausitzer-porter.de/
Kommentar ansehen
15.10.2013 02:18 Uhr von floridarolf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ES KÖNNTE SO EINFACH SEIN: http://www.vandango.org/...
Kommentar ansehen
15.10.2013 03:13 Uhr von hxmbrsel
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kann man Denken was man will, nur und nur die Ärmere Bevölkerungsschicht würde es wirklich treffen!
Kommentar ansehen
15.10.2013 09:33 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Seth68

Jupp, das die pöse Autolobby bei uns die meisten Arbeitsplätze schafft ist für die Langzeitarbeitslosen hier irrelevant. Das passt nicht in deren Weltbild!
Kommentar ansehen
17.10.2013 13:01 Uhr von OldWurzelsepp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut!
Hab genug davon, dass unsere Ökopolitiker die europäische Industrie mit ihren sinnlosen CO2 Grenzwerten ständig schädigen. Der einzige Erfolg ist, dass alles in China mit dem 10fachen CO2 Ausstoß produziert wird und unsere Wirtschaft den Bach runtergeht. Stoppt endlich den Co2 Wahn.

PS:@ TIMMER:
1.) Hier gehts um CO2, das hat nichts mit Schlecht Atmen zu tun. CO2 produzierst du selbst.
2.) Ich lebe mein ganzes Leben lang in Wien und Atmenschwierigkeiten hatte ich noch nie. Tatsächlich ist die Wiener Luft sehr gut.
An deiner Stelle würde ich mit dem Kettenrauchen aufhören und mal zum Arzt gehen!
MfG
OldWurzelsepp

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendärer "James-Bond"-Darsteller Roger Moore verstorben
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden
Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?