14.10.13 17:26 Uhr
 243
 

Tischtennis-WM der Senioren in Neuseeland: 93-jährige Deutsche dabei

Die 93 Jahre alte Inge-Brigitte Herrmann möchte sich nächstes Jahr auf die Reise nach Neuseeland machen, denn dort findet die Tischtennis-WM der Senioren statt, an der sie teilnehmen möchte.

Frau Herrman ist die älteste aktive Spielerin in dieser Sportart und hat bereits beachtliche Erfolge vorzuweisen. Im Jahr 2010 holte sie zusammen mit einer anderen rüstigen Dame in China Gold im Doppel und auch noch Bronze im Einzel.

Angefangen hat sie mit Tischtennis nicht bereits als sie noch jung war, sondern erst vor 16 Jahren. "Als ich mit dem Tischtennisspielen anfing, konnte ich nicht den Ball aufheben, da kam ich nicht runter. Heute macht es mir überhaupt nichts mehr aus," so Inge-Brigitte Herrmann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Deutsche, Rentner, Neuseeland, Tischtennis
Quelle: www.ndr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Stadionsprecher beleidigt Cottbus - "Beginnt heute mit elf Söldnern!"
Fußball: Neymar verdient laut Football Leaks drei Millionen Euro im Monat
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.10.2013 05:04 Uhr von friend61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum bekommt man ein Minus ? Ist doch mal eine nette Berichterstattung, besser als manche Politik oder Wirtschaftsnachricht über die man sich sonst ärgert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?