14.10.13 16:40 Uhr
 310
 

Krebs kostet die EU Milliarden (Update)

126 Milliarden Euro kostet der EU jedes Jahr die Krankheit Krebs (SN berichtete). Davon entfallen allein auf Deutschland 35 Milliarden Euro. Nach Herzkreislauferkrankungen, der häufigsten Todesursache in Deutschland, kommt Krebs. Jeder vierte Deutsche stirbt demnach an Krebs.

In einer Studie wurde analysiert, wie stark die Volkswirtschaft aller 27 EU-Länder belastet wird. Dabei kam heraus, dass die bevölkerungsreichsten Staaten die höchsten Ausgaben tragen. Wobei der Lungenkrebs, neben dem Brustkrebs, die höchsten Kosten verursacht.

Circa zwei Drittel der Gesamtkosten entfallen demnach auf Deutschland, Frankreich, Italien sowie Großbritannien. Verteilt auf die Gesamtbevölkerung wird somit pro Bürger 182 Euro in Deutschland und 184 Euro in Luxemburg in die Versorgung Krebskranker investiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hxmbrsel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: EU, Update, Krebs, Bürger, Milliarden
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2013 16:45 Uhr von hxmbrsel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Anmerkung:
Luxemburg und Deutschland, stellen hier die Gesamt Spitze da!
Kommentar ansehen
14.10.2013 17:44 Uhr von Shifter
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
und die pharmaindustrie verdient sich überall ne goldene nase, überteuerte teils nutzlose und sogar gefährliche medikamente werden in umlauf gebracht und die forschung zur echten heilung absichtlich verzögert, fachzentren die wirklich helfen können schliessen sogar weil die unkosten künstlich hoch gehalten werden
Kommentar ansehen
14.10.2013 18:18 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Solange Krankenkassen und unsere klugen Volksvertreter nichts gegen die Gier der Pharmaindustrie unternehmen, werden es immer mehr Milliarden.

Es kann doch nicht sein, das Medikamente das doppelte bis vierfache kosten, wie in anderen Ländern.
Kommentar ansehen
14.10.2013 18:56 Uhr von OO88
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
einfach den krebs verbieten.
Kommentar ansehen
14.10.2013 19:26 Uhr von desinalco
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gegen den lungenkrebs wird ja nun entschieden vorgegangen .....die raucher werden drangsaliert wo es nur geht

wie ist das nun mit dem brustkrebs? welche schändliche und ungesunde tat verursacht den?
Kommentar ansehen
14.10.2013 21:32 Uhr von El-Diablo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
einfach patente für krebsmedikamente auf 1-5 jahre reduzieren oder eine Obergrenze festsetzen.......das wird nie vorkommen, weil die Lobbyisten in der Politik sitzen.
Kommentar ansehen
15.10.2013 13:54 Uhr von NRT
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Krankheit "funktionierendes" Finanzsystem kostet mehr....

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus
Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?