14.10.13 12:04 Uhr
 968
 

EU-Flüchtlingspolitik: Malta wird zur Gefängnisinsel

Auf dem südlichsten und kleinsten EU-Mitglied Malta strandeten im Jahr 2012 17.000 Flüchtlinge, die Einwohnerzahl der Insel beträgt 418.000.

Der Staat ist damit überfordert und allein gelassen und greift zu einem rigorosen Mittel: Er sperrt die Flüchtlinge, auch Minderjährige, einfach ein.

Die Haftbedingungen sind dabei schrecklich: Die Zellen sind überfüllt, die Toiletten kaputt und Human Rights Watch beklagt die Zustände dort, die zudem die Europäische Menschenrechtskonvention verletzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Gefängnis, Flüchtling, Malta
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ivanka Trump verteidigt ihren Vater bei ihrem Besuch in Berlin
Israels Premier sagt Treffen mit Sigmar Gabriel aus Verärgerung kurzfristig ab
Jean-Marie Le Pen kritisiert den Wahlkampf seiner Tochter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.10.2013 12:14 Uhr von trakser
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN